Bielefelderin (40) bei Unfall auf der Heeper Straße verletzt
Zusammenstoß nach Rotlichtverstoß

Bielefeld (WB/cm). Am Sonntagmorgen kam es auf der Heeper Straße zu einem schweren Zusammenstoß von zwei Fahrzeugen. Dabei wurde eine Autofahrerin leicht verletzt. Auf der Kreuzung zur Huberstraße stießen zwei Autos nach einem Rotlichtverstoß zusammen.

Sonntag, 05.04.2020, 15:01 Uhr aktualisiert: 05.04.2020, 15:04 Uhr
Der Unfall passierte auf der Heeper Straße. Foto: Christian Müller
Der Unfall passierte auf der Heeper Straße. Foto: Christian Müller

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, kam es um kurz nach 10 Uhr zu dem Crash. Eine 40-jährige Bielefelderin bog laut eigener Aussage bei grünem Ampellicht von der Straße Am Stadtholz nach links in die Heeper Straße ein. Ihr Audi A3 traf einen BMW 1er am rechten Heck, der die Heeper Straße in Richtung Innenstadt querte. Unfallzeugen teilten mit, dass dieser die Kreuzung bei rotem Ampellicht passierte.

  Foto: Müller

Der 30-jährige BMW-Fahrer aus Bad Salzuflen schleuderte mit seinem Fahrzeug über die Kreuzung. Er blieb unverletzt. Die Bielefelderin krachte mit ihrem Audi gegen einen Fußgängerampelmast und erlitt durch die Kollision leichte Verletzungen. Rettungssanitäter sichteten die Verletzungen, eine Fahrt ins Krankenhaus lehnte die Bielefelderin ab.

Während der Unfallaufnahme blieb die Kreuzung für etwa eine Stunde gesperrt, Busse mussten umgeleitet werden. Die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Hinweise über den Unfallhergang könnte auch der stationäre Rotlichtblitzer geben, der an der Kreuzung Verstöße aus Fahrtrichtung Heepen festhält. Um den umgeknickten Ampelmast kümmerte sich ein Mitarbeiter der Stadt.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7358132?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker