Elfjähriger aus Bielefeld beeindruckt in der ARD mit Geografiekenntnissen
Konrad siegt im TV-Duell

Bielefeld (WB). In Sachen Geografie macht dem elfjährigen Konrad Kulinna aus Bielefeld-Senne niemand etwas vor. Nicht einmal die erfahrene Fernsehjournalistin Sabine Christiansen konnte ihm das Wasser reichen. In der am Ostersamstag ausgestrahlten ARD-Sendung „Klein gegen Groß“ hatte der junge Bielefelder ganz klar die Nase vorn und nannte souverän alle Länder, die auf der Luftlinie zwischen zwei Städten liegen. „Peking-Amsterdam“, „Bangkok-Helsinki“, „Colombo-Berlin“ und „Paris-Windhuk“ – Konrad zuckte nicht mit der Wimper, als er die Länder aufzählte.

Dienstag, 14.04.2020, 09:00 Uhr aktualisiert: 14.04.2020, 10:18 Uhr
Ganz sicher nennt Konrad alle Länder, die auf der Luftlinie zwischen Peking und Amsterdam liegen. Mit seinem geografischen Wissen hat der Elfjährige auch Gastgeber Kai Pflaume und Wettgegnerin Sabine Christiansen beeindruckt. Foto: NDR/Thorsten Jander
Ganz sicher nennt Konrad alle Länder, die auf der Luftlinie zwischen Peking und Amsterdam liegen. Mit seinem geografischen Wissen hat der Elfjährige auch Gastgeber Kai Pflaume und Wettgegnerin Sabine Christiansen beeindruckt. Foto: NDR/Thorsten Jander

„Sich die Sendung anzugucken war aufregender als die Aufzeichnung im Studio selbst. Man wusste, dass jetzt ganz Deutschland zugucken kann“, erzählt der Elfjährige, der sich riesig über seinen Preis freut. Gemeinsam mit seinen Eltern Sybille und Matthias Kulinna sowie seinem große Bruder Theodor (14) unternimmt er eine Städtereise nach Rom. „Nach Italien wollte ich immer schon“, erzählt Konrad.

27 Freunde und Klassenkameraden waren im Fernsehstudio dabei

Wann die Bielefelder Familie die Reise antreten darf, steht allerdings noch in den Sternen. „Die Aufzeichnung war am 23. Februar, da war noch keine Rede von Corona“, erzählt Mutter Sibylle, die natürlich bei der Produktion dabei war. Und nicht nur Konrads Familie drückte die Daumen. 27 Senner, darunter Freunde und Klassenkameraden, waren im Fernsehstudio und bejubelten ihn als Sieger.

„Ich bin ein großer Fan von Klein gegen Groß“, erzählt Konrad, wie er auf die Idee gekommen ist, selbst teilzunehmen. Wann seine große Leidenschaft für die Geografie geboren wurde, weiß er gar nicht mehr. Über seinem Bett hängt eine Weltkarte und auch auf dem Globus fährt er oft mit dem Finger die Distanzen zwischen Hauptstädten entlang. Irgendwann sei ihm dann mal die Idee zu der Wette gekommen.

Reise-Wunsch geht in Erfüllung

Selbst sei er bislang nur in den Nachbarländern von Deutschland herumgekommen. Eine Reise nach Italien sei bislang immer sein größter Wunsch gewesen – der sich nun auch erfüllen wird. Andere konkrete Ziele hat sich Konrad noch nicht gesteckt. „Aber ich möchte am liebsten jedes Land einmal bereisen“, sagt der Elfjährige, der bislang einen ganz anderen Berufswunsch hatte. „Eigentlich wollte ich Bäcker werden, weil ich so gerne backe. Aber vielleicht überlege ich mir das noch einmal.“ Die Erst-Ausstrahlung seiner Sendung hat Konrad im engsten Familienkreis verfolgt. Aber natürlich wurde sie aufgenommen, sodass er das tolle Erlebnis noch viele Male mit den Omas oder seinen Freunden in Erinnerung rufen kann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7367945?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Corona-Ausgangsbeschränkungen erst ab 22 Uhr
In einem früheren Entwurf waren nächtliche Ausgangsbeschränkungen ab 21 Uhr vorgesehen. Vor allem dieser Punkt hatte in der Opposition für massive Kritik gesorgt.
Nachrichten-Ticker