Offenbar psychisch Kranker sorgt im Kamphofviertel für Angst und Schrecken
Bielefelder (23) beschädigt mit dem Hammer 17 Autos

Bielefeld (WB/abe). Ein Bielefelder (23) ist am Donnerstag mit einem Hammer durch das Kamphofviertel gezogen und hat somit für Angst und Schrecken gesorgt.

Freitag, 24.04.2020, 11:59 Uhr aktualisiert: 24.04.2020, 12:02 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa
Symbolbild. Foto: dpa

Anwohner meldeten sich bei der Polizei. Es gingen mehrere Anrufe über den Notruf 110 ein. Eine Zeugin, die mit der Einsatzleitstelle der Polizei in Verbindung stand, wies den Polizisten eines Streifenwagens gegen 20.05 den Weg zu dem Randalierer, der sich an der Diebrocker Straße aufhielt. Kurz zuvor hatte der 23-Jährige im Bereich der Straßen Nordstraße, Am Kamphof, Ernst-Rein-Straße, Meller Straße, Bremer Straße und Diebrocker Straße, nach bisherigen Erkenntnissen 17 geparkte Autos mit einem Hammer beschädigt. An den betroffenen Autos hatte der Randalierer überwiegend Autoscheiben eingeschlagen und Autoteile zertrümmert.

Der junge Mann trug einen Rucksack bei sich, in dem ein Hammer steckte. An dem hölzernen Stiel erkannten die Polizisten zahlreiche frische Spuren und Einkerbungen. Zu seiner Motivation sagte der 23-Jährige nichts. Er ließ sich ohne Widerstand vorläufig festnehmen. Der Tatverdächtige ist polizeibekannt. Die Beamten zogen den Sozialpsychiatrischen Dienst der Stadt Bielefeld wegen möglicher Anzeichen auf eine psychische Erkrankung des 23-Jährigen hinzu.

Die Polizei schließt nicht aus, dass der Tatverdächtige weitere Autos im Kamphofviertel beschädigt haben könnte und weist auf die aktuelle Situation bei der Anzeigenerstattung hin:

Damit Bürger zur Erstattung einer Anzeige nicht den Weg zum Polizeipräsidium antreten müssen, bietet die Polizei Bielefeld derzeit eine zentrale Rufnummer zur Anzeigenaufnahme an: 0521/ 545-1155.

Über diese Rufnummer, die nicht als Beratungshotline dient, kann zunächst abgeklärt werden, ob ein persönlicher Kontakt zur Polizei zwingend erforderlich ist oder Anzeigen auch telefonisch oder auf einem anderen, nicht-persönlichen Weg erstattet werden können. Die Rufnummer zur Anzeigenerstattung ist ab Montag, 23. März, von montags bis freitags, in der Zeit von 10 Uhr bis 18 Uhr, besetzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7382874?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Corona-Lockdown soll bis 28. März verlängert werden
Kanzlerin Angela Merkel und der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller zu Beginn der Videokonferenz.
Nachrichten-Ticker