Streit zwischen Mädchen eskaliert – Mordkommission ermittelt
15-Jähriger in Rücken gestochen

Bielefeld (WB). Ein 15-jähriges Mädchen ist am Sonntagabend in Bielefeld schwer verletzt worden. Sie soll schwere Stich- und Schnittverletzungen im Rücken und Oberarm erlitten haben. Eine 14-Jährige gilt laut Polizei als tatverdächtig. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld und die Mordkommission “Linde” ermitteln gemeinsam zu dem versuchten Tötungsdelikt.

Montag, 27.04.2020, 14:13 Uhr aktualisiert: 27.04.2020, 14:48 Uhr
Kriminalbeamte haben noch Abend Spuren gesichert. Foto: Christian Müller
Kriminalbeamte haben noch Abend Spuren gesichert. Foto: Christian Müller

Am Lindenplatz östlich der City kam es gegen 20.35 Uhr zu der Tat. Offenbar wollten sich die beiden Mädchen nach einem Streit aussprechen. Im Keller eines Wohnhauses, in dem beide nicht wohnhaft gemeldet sind, kam es zu der schweren Körperverletzung. Das junge Opfer soll laut WESTFALEN-BLATT-Informationen etwa sechs bis sieben Stiche und Schnitte in Rücken und Oberarm erlitten haben.

15-Jährige schwer verletzt

1/8
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller

Eine Notärztin und Rettungsdienstmitarbeiter versorgten die 15-Jährige medizinisch und brachten sie schwer verletzt ins Krankenhaus. Wie Polizeisprecher Michael Kötter berichtete, schwebe sie nicht in Lebensgefahr. Mehrere Streifenwagen waren am Abend in der Wohnsiedlung zwischen Stadtheider und Beckhausstraße bis in den späten Abend im Einsatz. Bei den Anwohnern des Wohnhauses herrschte Unruhe.

Kriminalpolizisten sichern Spuren am Wohnhaus

Die tatverdächtige 14-Jährige brachten Beamte der Polizei zur Dienststelle. Sie wurde noch in der Nacht von Kriminalpolizisten befragt. Nachbarn berichteten gegenüber dieser Zeitung, dass es in dem Haus in den vergangenen Tagen immer wieder zu lauten Streitigkeiten gekommen war. Ob es Verbindungen zu der schweren Körperverletzung gab, muss ermittelt werden. Gegenüber der Polizei sagten die Bewohner, dass die beiden Mädchen fremd wären.

Kriminalhauptkommissar Norbert Freier und sein Team haben gemeinsam mit der Staatanwaltschaft Bielefeld die Ermittlungen aufgenommen und gehen Hinweisen nach, wonach seit kurzer Zeit ein Streit zwischen den beiden Mädchen bestanden haben soll.

In der Nacht sicherten Kriminalpolizisten Spuren an dem Wohnhaus. Ein Feuerwehrfahrzeug leuchtete das Grundstück, auf dem derzeit gebaut wird, aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7386306?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
„Zuversicht und Vorsicht“
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn
Nachrichten-Ticker