Initiator Robert Tönnies plant nach Etablierung in OWL bundesweite Expansion des Direktvermarkter-Portals
„Wochenmarkt24“ wächst weiter

Bielefeld (WB/OH). Das vom Rheda-Wiedenbrücker Unternehmer Robert Tönnies initiierte Online-Direktvermarkterportal „ Wochenmarkt24 “ erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das im September 2018 gestartete Projekt erreicht nach eigenen Angaben inzwischen 10.000 Kunden in der Stadt Bielefeld sowie Teilen der Kreise Gütersloh und Herford.

Mittwoch, 29.04.2020, 08:00 Uhr aktualisiert: 29.04.2020, 09:08 Uhr
Ideengeber Robert Tönnies (links) und Gründungsmitstreiter des Online-Direktvermarktungsportals „Wochenmarkt24“. Foto: Horst
Ideengeber Robert Tönnies (links) und Gründungsmitstreiter des Online-Direktvermarktungsportals „Wochenmarkt24“. Foto: Horst

Mit 24 Erzeugern und 2500 Produkten soll im laufenden Jahr ein Umsatz zwischen drei und vier Millionen Euro erwirtschaftet werden. „Der durchschlagende Erfolg motiviert uns, jetzt den nächsten Schritt in Richtung einer bundesweiten Expansion anzugehen“, sagt Ideengeber Tönnies. Der 41-Jährige wolle „ Wochenmarkt24 “ nun auch in weiteren Regionen Deutschlands etablieren.

In der engeren Auswahl stehen laut Tönnies, der 50-Prozent-Gesellschafter des gleichnamigen Rheda-Wiedenbrücker Fleischkonzerns ist, dabei Frankfurt, Stuttgart, Köln/Düsseldorf, Hamburg und München. Mit einer Anschubfinanzierung von 1,5 Millionen Euro sollen zunächst drei Standorte erschlossen werden. Welche drei Regionen es final werden, hänge auch von der Resonanz der Erzeuger ab, die sich dem genossenschaftlichen Prinzip von „Wochenmarkt24“ anschließen wollen, erklärt Tönnies, der als Aufsichtsratsvorsitzender amtiert.

Lebensmittelerzeuger gesucht

Konkret werden nun Lebensmittelerzeuger aus den besagten Regionen gesucht, die unter anderem regionale Produkte anbieten und die gemeinsam das Sortiment des klassischen Wochenmarktes abbilden. Als Produktanbieter kommen vorzugsweise etablierte Familienbetriebe wie Landwirte, Bäckereien oder Metzgereien in Frage, die Wert legen auf Tradition, Regionalität und höchste Qualitätsansprüche und für nachhaltiges Wirtschaften und artgerechte Tierhaltung stehen.

Der Online-Wochenmarkt war mit elf Anbietern aus OWL und 180 Produkten von Gemüse über Milchprodukte bis hin zu Fleisch gestartet. Kunden, die ihre Bestellung bis 18 Uhr im Internet aufgeben erhalten diese dienstags bis sonntags am nächsten Morgen frei Haus geliefert. 2019 habe der Umsatz die Millionengrenze erreicht. „Das Wochenmarkt24-Konzept entwickelt sich dynamischer als wir erwartet haben“, sagt Vorstand Eike-Claudius Kramer (33).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7388387?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Lolli-Tests: 0,02 Prozent der Proben positiv
Lolli-Tests: Eine Labormitarbeiterin zeigt einen Behälter mit einem Dutzend Wattestäbchen
Nachrichten-Ticker