Bielefelder Integrationspreis 2020: Jury ruft auf zur Bewerbung
Für ein offenes Miteinander

Bielefeld( peb). Die Stiftung Solidarität, die Stadt Bielefeld und der Integrationsrat schreiben zum elften Mal den mit 10.000 Euro dotierten Bielefelder Integrationspreis aus. Geehrt werden sollen diesmal Personen und Organisationen, die sich für ein Zusammenwachsen und Zusammenleben in der Einwanderungsstadt Bielefeld verdient gemacht haben.

Mittwoch, 20.05.2020, 09:04 Uhr aktualisiert: 26.05.2020, 09:06 Uhr
Rufen auf zur Bewerbung um den Bielefelder Integrationspreis 2020: Die Jurymitglieder (von links) Viola Obasohan, Nilgün Isfendiyar, Murisa Adilovic und Franz Schaible. Foto: Bernhard Pierel
Rufen auf zur Bewerbung um den Bielefelder Integrationspreis 2020: Die Jurymitglieder (von links) Viola Obasohan, Nilgün Isfendiyar, Murisa Adilovic und Franz Schaible. Foto: Bernhard Pierel

„Herzen und Köpfe öffnen – Integration durch Begegnung“ ist in diesem Jahr das Motto des Integrationspreises. Franz Schaible, Vorsitzender der Stiftung Solidarität, betont die Herausforderungen und Chance, die mit dem Zusammenleben vieler unterschiedlicher Lebenseinstellungen und Lebensformen verbunden seien: für Kindergärten und Schulen ebenso wie für Arbeitgeber, Sportvereine, Migrantenorganisationen und weitere Akteure sowie die Zugewanderten selbst. Auch für Nachbarschaften gehe es darum, Begegnungen zu ermöglichen. „Das diesjährige Motto möchte gerade in diesen Zeiten für ein Miteinander der Bielefelder werben. Mit vielfältigen Ideen haben bereits viele Bielefelder sich für Menschen mit Unterstützungsbedarf eingesetzt und sie in dieser schwierigen Zeit nicht alleine gelassen“, sagt Franz Schaible mit Blick auch auf die Corona-Krise. Die Initiatoren des Preises suchen Personen und Organisationen, die sich aktiv für ein offenes Miteinander engagieren und sich zu der integrativen Gestaltung dieser Stadt bekennen und diese vorleben.

Oberbürgermeister Pit Clausen ist Schirmherr des Integrationspreises. Zur Jury gehören neben Franz Schaible auch der Vorsitzende des Integrationsrates Mehmet Ali Ölmez sowie seine Stellvertreterinnen Viola Obasohan und Murisa Adilovic, Nilgün Isfendiyar, Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums, Norbert Müller als Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Solidarität und Bielefelds Sozialdezernent Ingo Nürnberger.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. September. Die öffentliche Preisverleihung ist für den 17. November, 18 Uhr, geplant.

Bewerbungsbögen sind erhältlich im Internet auf der Seite der Stiftung unter

www.stiftung-solidaritaet.de

...

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7423664?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
0:2, 3:2, 3:4 – SCP verliert erneut
In der Klemme: Christopher Antwi-Adjei wird hier gleich von zwei Hamburgern bedrängt. Foto: Wilfried Hiegemann
Nachrichten-Ticker