Familie zieht sich aus dem Traditionsunternehmen zurück
Neuer Eigentümer für Damisch

Bielefeld (WB). Die Fleischerei Damisch hat einen neuen Besitzer. Zum 1. Juni wird die Damisch Genuss-Manufaktur GmbH die Filialen in Senne, Brackwede, der Innenstadt und die neue Filiale in Schloß Neuhaus übernehmen.

Freitag, 29.05.2020, 11:09 Uhr
Für die Fleischerei Damisch ist ein neuer Eigentümer gefunden worden. Die Filiale im Einkaufszentrum Loom (Foto) hingegen wird geschlossen, wie auch die Filiale im Real-Markt an der Schweriner Straße. Foto: Bernhard-Pierel/Archiv
Für die Fleischerei Damisch ist ein neuer Eigentümer gefunden worden. Die Filiale im Einkaufszentrum Loom (Foto) hingegen wird geschlossen, wie auch die Filiale im Real-Markt an der Schweriner Straße. Foto: Bernhard-Pierel/Archiv

27 Arbeitsplätze werden dadurch erhalten. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft ist Stefan Meyer, der aus den eigenen Reihen der Fleischerei Damisch stammt. Er will das Unternehmen für die Zukunft ausrichten. Die Familie Damisch zieht sich aus dem Unternehmen zurück und betreibt künftig lediglich noch die Würstchenbude auf dem Jahnplatz.

Die bereits 1965 von Siegfried Damisch gegründete Fleischerei musste am 17. Oktober 2019 Insolvenz anmelden. Zum Insolvenzverwalter wurde der Rechtsanwalt Dr. Yorck Tilman Streitbörger bestellt. Neben den fünf Bielefelder Filialen und dem Jahnplatz-Pavillon betrieb Damisch damals noch drei Geschäfte in den Hauptbahnhöfen Düsseldorf und Hannover sowie im Bahnhof Friedrichstraße in Berlin. Diese wurden im Zuge des Insolvenzverfahrens geschlossen.

Rezepturen sollen erhalten bleiben

Geschlossen wurde zudem die Produktionsstätte an der Osning­straße. Sie war angesichts der hohen Nachfrage in den Bahnhofsfilialen für wesentlich größere Mengen ausgelegt. Produziert wird künftig in den neuen Produktionsräumen in Schloß Holte-Stukenbrock bei Fleischer Christoph Mertens.

Die Damisch-Rezepturen sollen erhalten bleiben und mit neuen Kompositionen das Sortiment erweitern. Nicht wieder eröffnen sollen die bereits aufgrund der Corona-Pandemie geschlossenen Filialen im Shopping-Center Loom und im Real-Markt an der Schweriner Straße. Dort waren die Umsätze im März so stark eingebrochen, dass eine wirtschaftliche Fortführung nicht möglich gewesen sein soll.

Die übrigen Niederlassungen blicken dagegen, so Stefan Meyer, in eine „rosige Zukunft“. Auch hauseigene Schlachtungen soll es künftig geben. „Wir schaffen es nun – von der Schlachtung bis hin zur fertigen Rostbratwurst –, alles unter einem Dach zu produzieren“, so Stefan Meyer.

Der Jahnplatz-Pavillon bleibt in den Händen der Familie Damisch. Fleischermeister Christian Damisch und Schwager Alexander Tiemann werden den Bielefeldern dort weiterhin Bratwurst nach altem Familienrezept sowie Pommes Frites anbieten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7427961?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
NRW deckt 2000 Mängel in Werkswohnungen auf
Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker