40 Unwettereinsätze in Bielefeld
Bielefelder Feuerwehr zieht Unwetterbilanz

Bielefeld (WB/cm). Nach dem kurzen, aber heftigen Starkregen, der am Samstagabend über Bielefeld hinweg zog, mussten die Bielefelder Brandbekämpfer zu etwa 40 unwetterbedingten Einsätzen ausrücken. Besonders traf es den Norden und Osten der Stadt. Hier liefen zahlreiche Keller voll.

Samstag, 13.06.2020, 21:53 Uhr aktualisiert: 15.06.2020, 13:14 Uhr
Den Keller eines Wohnhauses am Schelpmilser Weg pumpte die Feuerwehr leer. Foto: Christian Müller
Den Keller eines Wohnhauses am Schelpmilser Weg pumpte die Feuerwehr leer. Foto: Christian Müller

Wie Einsatzleiter Thomas Epp am Abend mitteilte, waren ab etwa 17.40 Uhr viele freiwillige Feuerwehren alarmiert. Sie pumpten vor allem vollgelaufene Keller frei und reinigten verstopfte Abflüsse. An der Auffahrt zur Autobahn 2 reinigten die Hillegosser die verschlammte Fahrbahn.

Im Einsatz waren rund 50 Freiwillige der Löschabteilungen Hillegossen, Brake, Milse, Heepen und Vilsendorf. Besonders hart getroffen hatte der Starkregen die Mieter eines Mehrfamilienhauses an der Ecke Schelpmilser Weg/Donauschwabenstraße. Regenwasser lief vom Dach des Wohnhauses in die Wohnungen. Auch der Keller lief zentimerterhoch mit Wasser voll.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7449112?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Merkel ruft zu Tempo bei Bundes-Notbremse auf
Für Bundeskanzlerin Angela Merkel überwiegen die Vorteile der Coronna-Maßnahmen die Nachteile.
Nachrichten-Ticker