Wo in den Sommerferien überall gebuddelt wird
Die Top Ten der Baustellen

Bielefeld (WB). Insgesamt 52 Baustellen wird es in diesen Sommerferien geben. „Ein ordentliches Pensum“, sagt Dirk Vahrson, stellvertretender Leiter des Amtes für Verkehr. „Aber eines, das zu bewältigen ist.“ Der Baustellen-Sommer 2020 ist für ihn ein „ganz normaler Baustellen-Sommer.“ Hier sind die Top Ten:

Mittwoch, 17.06.2020, 08:49 Uhr aktualisiert: 17.06.2020, 11:40 Uhr
In der Politik ein umstrittenes Projekt: der Rückbau des Brackweder Stadtrings von vier auf zwei Autofahrspuren zugunsten des Radeverkehrs. Der erste Bauabschnitt wird in den Ferien ab 29. Juni in Angriff genommen. Foto: Thomas F. Starke/Archiv
In der Politik ein umstrittenes Projekt: der Rückbau des Brackweder Stadtrings von vier auf zwei Autofahrspuren zugunsten des Radeverkehrs. Der erste Bauabschnitt wird in den Ferien ab 29. Juni in Angriff genommen. Foto: Thomas F. Starke/Archiv

Top 1: Jahnplatz

Der Umbau soll offiziell am 1. Juli beginnen, aber wohl erst ab 6. werden die Umleitungsstrecken eingerichtet. Es muss auch noch eine provisorische Bushaltestelle am Schnellrestaurant „Pizza Hut“ eingerichtet werden. Die neue Verkehrsführung mit einem für motorisierten Individualverkehr gesperrten Jahnplatz wird voraussichtlich ab 8. Juli gelten (bis Sommer 2022).

Top 2: Ravensberger-/Rohrteichstraße:

In der Ravensberger Straße beginnt die Offenlegung der Lutter (ab Mitte Juli bis Herbst 2021). In der parallel verlaufenden Rohrteichstraße steht dringend notwendiger Kanalbau an (ab August bis Dezember). Das kann zusammen mit dem Jahnplatz-Umbau zu Verkehrsproblemen in der östlichen Innenstadt führen.

Top 3: Oldentruper Straße

In Höhe Hartlager Weg wird ein neuer Hochbahnsteig gebaut, Versorgungsleitungen werden parallel dazu verlegt. Die Stadtbahn kann aber weiter passieren (ab September bis April 2021).

Top 4: Oststraße/ Oldentruper Straße

Hier müssen Gleise befestigt, Asphalt im Überweg Oststraße erneuert werden. Dazu muss die Kreuzung teilweise gesperrt werden (13. bis 31. Juli).

Top 5: Heeper Straße

Die Komplettsanierung der Heeper Straße steht eigentlich erst in drei Jahren an. Aber einige Kanäle sind so marode, dass schon jetzt etwas getan werden muss. Deshalb müssen Fahrspuren abschnittsweise zwischen Huberstraße und „An der Holzwiese“ gesperrt werden (ab Juli).

Top 6: Potsdamer Straße

Der Umbau der Kreuzung Teltower Straße ist angelaufen (noch bis 31. August).

Top 7: Rabenhof

Hier geht es um Kanalanschlüsse. Der Rabenhof muss deshalb zwischen Wiesenstraße und Eckendorfer Straße voll gesperrt werden (ab Mitte Juli für etwa sechs Wochen).

Top 8: Jöllenbecker Straße

Das Neubaugebiet Homannsweg/Neulandstraße soll über eine Abbiegespur von der Jöllenbecker Straße aus besser erschlossen werden. Dort wird auch eine neue Ampel errichtet. Während der Bauzeit bedeutet dies: Nur eine Fahrspur steht auf der „Jöllenbecker“ zur Verfügung (ab 6. Juli für etwa acht Wochen).

Top 9: Stadtring

Ein umstrittenes Projekt: Der Stadtring soll von vier auf zwei Fahrspuren zurückgebaut werden, mehr Platz für Radler geschaffen werden. In den Sommerferien beginnen Umgestaltung und Deckensanierung im ersten Bauabschnitt von der Straße Vogelruth bis Windelsbleicher Straße. Auch die Stadtwerke wollen in diesem Bereich Leitungsarbeiten vornehmen (ab 29. Juni bis 30. November).

Top 10: Hauptstraße

Hier müssen die Gleise saniert werden. Die Straße wird voll gesperrt. Zwischen dem Adenauerplatz und der Endstation in Senne wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet (vom 27. Juli bis 9. August).

Und sonst noch

Es gibt auch gute Nachrichten. Kanal- und Straßenbau auf der Schloßhofstraße gehen endlich in die Schlussphase. Ende Juli soll alles fertig sein. An der Artur-Ladebeck-Straße kommt es zwischen Anfang Juli und Herbst dagegen zu „punktuellen Eingriffen“. Die Stadtwerke müssen zwischen dem Umspannwerk Am Zwinger und der Einmündung Hauptstraße Kabel verlegen.

Gebaut wird am Regenrückhaltebecken Ravensberger Straße. „Am Bach“ werden bis Ende November Fernwärmeleitungen verlegt. In der Rolandstraße im Bielefelder Westen enden die Arbeiten von Umweltbetrieb und Stadtwerken wohl erst im Dezember. Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe kleinerer Kanalbau-, Leitungs- und Straßenbauarbeiten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7453436?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Die Evakuierung läuft
Nach dem Fund einer 250-Kilo-Fliegerbombe an der Husener Straße laufen die Evakuierungsmaßnahmen an. Entschärft werden soll die Bombe von Karl-Heinz Clemens aus Elsen (rechts) und Ralf Kuhlpeter aus Sande (links) vom Kampfmittelbeseitigungsdienst.
Nachrichten-Ticker