Klinikum Bielefeld reagiert auf Corona-Krise bei Tönnies
Patientenbesuche nicht mehr möglich

Bielefeld (WB/mdel/sas). Das Klinikum Bielefeld weist darauf hin, dass Patientenbesuche ab sofort nicht mehr möglich sind. Betroffen sind die drei Standorte Klinikum Bielefeld Mitte, Klinikum Bielefeld Rosenhöhe und Klinikum Halle/Westfalen.

Donnerstag, 18.06.2020, 13:09 Uhr aktualisiert: 18.06.2020, 14:04 Uhr
Bis auf Weiteres werden an den drei Standorten des Bielefelder Klinikums keine Patientenbesuche mehr zugelassen. Foto: Oliver Schwabe
Bis auf Weiteres werden an den drei Standorten des Bielefelder Klinikums keine Patientenbesuche mehr zugelassen. Foto: Oliver Schwabe

Mit dieser Maßnahme reagiert das Klinikum auf den Corona-Ausbruch im Tönnies-Konzern im Nachbarkreis Gütersloh. “Ausnahmen gelten nur bei Menschen in lebensbedrohlichen Situationen”, teilt Klinikum-Sprecher Axel Dittmar mit.

Die Regelung gelte ab sofort, so Dittmar. Mit dieser Maßnahme wolle das Klinikum dazu beitragen, die weitere Ausbreitung des Coronavirus in der Region so gering wie möglich zu halten.

EvKB und Franziskus warten ab

Am Evangelischen Klinikum Bethel hat man die neue Situation im Blick, will vorerst aber noch an der bisherigen, ohnehin zurückhaltenden Besuchsregelung festhalten: Danach darf jeder Patient maximal einen Besucher am Tag für maximal eine Stunde empfangen. Diese Besucher müssen vorab benannt werden und sich selbstverständlich registrieren lassen.

Im Franziskus Hospital sollen die Besuchsmöglichkeiten ebenfalls nicht eingeschränkt werden, hier sind Krankenbesuche aber von 12 bis 20 Uhr möglich, mit der Einschränkung: immer nur eine Person. Anders sieht es natürlich am St. Vinzenz-Krankenhaus in Rheda-Wiedenbrück aus, das wie das Bielefelder Klösterchen zur Katholischen Hospitalvereinigung gehört: Hier ist für Besucher dicht gemacht worden.

Kitas und Schulen betroffen

Nach Angaben der Stadt wurden darüber hinaus am Donnerstag Schulen und Kitas darüber informiert, dass die Kinder von Tönnies-Beschäftigen nach Hause geschickt werden müssen. Andere Kinder aus dem Kreis Gütersloh betrifft diese Maßnahme nicht, wie die Stadt mitteilte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7456063?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker