Bielefeld
Zugeständnisse an Karstadt

Bielefeld (WB/St). Mit weitreichenden Zugeständnissen versuchen derzeit Städte in Nordrhein-Westfalen, die Schließung von Filialen des Galeria-Karstadt-Kaufhof-Konzerns noch zu verhindern. Wie berichtet, will der Konzern etwa 56 seiner 172 Filialen schließen, darunter auch den Standort Bielefeld.

Donnerstag, 16.07.2020, 06:48 Uhr aktualisiert: 16.07.2020, 10:52 Uhr
Mit Zugeständnissen soll der Verbleib von Karstadt auch in Bielefeld ermöglicht werden.
Foto: Pierel

So hat die Stadt Iserlohn dem Warenhauskonzern jetzt angeboten, auf die Miete für das Kaufhaus-Gebäude, das im Besitz der Stadt ist, zu verzichten. Auch in Bonn ist die Stadt auf Galeria-Karstadt zugegangen, hat angeboten, den Erbbauzins für das Grundstück, auf dem eines der beiden Häuser des Konzerns dort steht, massiv zu reduzieren. Besitzerin der dortigen Immobilie an der Poststraße ist, wie auch in Bielefeld, die Aachener Grundvermögen. Diese hat Galeria-Karstadt-Kaufhof ihrerseits angeboten, die Miete für das Gebäude in der Bonner Innenstadt um mehr als 50 Prozent zu reduzieren. So hoffen Stadt und Aachener Grund, beide Standorte für Bonn erhalten zu können und die Arbeitsplätze von 120 Mitarbeitern zu retten.

In Bielefeld hat die Stadt, anders als in Iserlohn oder Bonn, keine solchen Einflussmöglichkeiten auf eine Rettung des Standortes. Das Gelände, auf dem das mehr als 30.000 Quadratmeter umfassende Karstadt-Gebäude steht, ist zu 95 Prozent auch im Besitz der Aachener Grund. Zwar hatte sich Ende der vergangenen Woche Bielefelds Baudezernent Gregor Moss nach zahlreichen Verhandlungen „vorsichtig optimistisch“ gezeigt, dass der Karstadt-Standort Bielefeld erhalten bleibt, eine endgültige Entscheidung steht jedoch noch aus, der Insolvenzverwalter des angeschlagenen Kaufhauskonzerns muss den vorliegenden Angeboten noch zustimmen.

Derweil haben inzwischen fast 1000 Personen die von Julian Wick, Schüler des Ceciliengymnasiums, ins Leben gerufene Online-Petition „Galeria Karstadt Kaufhof Bielefeld muss bleiben“ unterzeichnet. Man findet diese im Internet unter http://chng.it/YNLWfVZr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7495088?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Auch in der Bundesliga mutig sein
DSC-Trainer Uwe Neuhaus (blaues Shirt) begrüßte seine Bundesligamannschaft zum ersten Training. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker