Junge Frau zieht nach ihrem Abitur in die Stadt – wenn sie Hilfe findet
Gelähmte Jana will in Bielefeld studieren und sucht Sozialassistenten

Bielefeld/Delbrück (WB). Das Abi geschafft, den Studienplatz in der Tasche, die erste eigene Wohnung gefunden: So geht es derzeit vielen Abiturienten. Bei Jana Schrautemeier ist das alles ein bisschen komplizierter. Die 20-Jährige ist seit einem Voltigierunfall 2017 querschnittsgelähmt. Um in der eigenen Wohnung und an der Uni zurechtzukommen, benötigt sie Sozialassistenten – und die sind gar nicht so leicht zu finden.

Samstag, 25.07.2020, 03:00 Uhr aktualisiert: 26.07.2020, 11:30 Uhr
Ein ganz besonderer Tag für Jana Schrautemeier: Die 20-jährige aus Delbrück-Westenholz hat ihr Abitur an der Marienschule in Lippstadt bestanden. Nun will sie in Bielefeld studieren. Foto:
Ein ganz besonderer Tag für Jana Schrautemeier: Die 20-jährige aus Delbrück-Westenholz hat ihr Abitur an der Marienschule in Lippstadt bestanden. Nun will sie in Bielefeld studieren.

„Ich brauche Hilfe im Haushalt, bei der Pflege, bei der Freizeitgestaltung und auch an der Uni, eben Menschen, die mich durch den Alltag und auch nachts begleiten“, erzählt Jana Schrautemeier. Von Oktober an möchte sie an der Universität Bielefeld Sonderpädagogik studieren, um später entweder als Lehrerin oder in der Beratung zu arbeiten.

Wohnung gefunden

Eine bezahlbare, barrierefreie Wohnung mit einem eigenen Zimmer für die Sozialassistenten hat sie in Bielefeld bereits gefunden, doch in Zeiten des Pflegenotstands personelle Hilfe aufzutreiben, ist ein Problem. „Da die Sozialassistenten auch nachts zur Verfügung stehen müssen, benötige ich je nach Stundenumfang vier bis sieben Personen. Das müssen nicht unbedingt ausgebildete Pfleger sein, ich habe derzeit einen Assistenten, der eigentlich Bürokaufmann ist und angelernt wurde. Wichtiger ist, dass es menschlich passt“, sagt die junge Frau aus Westenholz bei Delbrück.

Im März 2017 war sie beim Voltigiertraining kopfüber von ihrem galoppierenden Pferd gefallen. „Mama, ich glaube, ich bin gelähmt“, war das erste, was sie zu ihrer Mutter Adelheid sagte, als diese kurz nach dem Unglück an der Reithalle eintraf. Lange Krankenhausaufenthalte folgten, erst im Dezember 2017 konnte die damals 17-Jährige erstmals wieder die Schule besuchen.

Jana hofft auf Hilfe

Aufgegeben hat die junge Frau nie. Zwischen weiteren Krankenhausaufenthalten und zahlreichen Therapien bereitete sie sich auf ihr Abitur in Lippstadt vor. Ende vergangenen Jahres musste sie nochmals mehrere Wochen in eine Spezialklinik. Und dann kam auch noch Corona dazwischen. Das bedeutete: Abiturprüfung mit Maske und vorherigem Fiebermessen. Auch ohne Corona wären die teils sechs- bis siebenstündigen Prüfungen für Jana Schrautemeier schon eine Herausforderung gewesen, einen separaten Raum hätte sie auch vor Ausbruch der Pandemie benötigt: „Ich diktiere meine Lösungen oder Texte einem Sprachcomputer, der das dann automatisch verschriftlicht. Da der Computer kein Englisch kann, musste ich in der Englischprüfung alles einem Lehrer diktieren“, erzählt sie. Sie bestand mit Bravour und nahm in Begleitung ihrer Eltern ihr Abiturzeugnis unter freiem Himmel auf dem roten Teppich entgegen.

Im Herbst soll nun mit dem Beginn des Studiums der nächste Lebensabschnitt folgen. Dass es in Bielefeld mit einem Studienplatz geklappt hat, beruhigt auch ihre Familie: „Wenn mal was sein sollte, sind die Wege kurz und wir können zu Jana hinfahren oder sie zu uns holen“, sagt Adelheid Schrautemeier. Nur die Hürde, genügend Sozialassistenten zu finden, muss ihre Tochter jetzt noch meistern. Wer mit Jana Schrautemeier Kontakt aufnehmen möchte, erreicht sie unter ihrer Mailadresse nemo-1@gmx.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7507970?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Verdi ruft zu bundesweiten Warnstreiks auf
An einer Straßenbahn der Verkehrsbetriebe Karlsruhe hängt ein Plakat mit der Aufschrift Warnstreik. D.
Nachrichten-Ticker