Stadtwerke und städtischer Immobilienservice am Freitag betroffen
Warnstreiks erreichen Bielefeld

Bielefeld (WB). Die Gewerkschaft Verdi ruft für Freitag, 25. September, erneut zu ganztägigen Warnstreiks auf. Betroffen ist dieses Mal auch die Stadt Bielefeld.

Mittwoch, 23.09.2020, 14:29 Uhr aktualisiert: 23.09.2020, 14:32 Uhr
Die Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi werden am Freitag in OWL fortgesetzt. Foto: dpa
Die Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi werden am Freitag in OWL fortgesetzt. Foto: dpa

Angelaufen waren die Warnstreiks in OWL am Dienstag in Gütersloh und Minden. „Sie haben sich durch eine im Vorfeld nicht zu erwartende große Beteiligung ausgezeichnet, deshalb werden weitere Warnstreiks am Freitag in Detmold und Bielefeld stattfinden“, teilt der stellvertretende Verdi-Bezirksgeschäftsführer Hermann Janßen mit.

Die Blockade der Öffentlichen Arbeitgeber habe zu einer breiten Mobilisierung in den Verwaltungen, Einrichtungen und Kliniken geführt. Die Beschäftigten erwarteten eine angemessene Einkommenserhöhung und die Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen.

In Bielefeld gibt es einen Streikaufruf für die Mitarbeiter des städtischen Immobilienservice. Die Teilnehmer treffen sich um 8.30 Uhr auf dem Rathausplatz.

Auch für die Stadtwerke gibt es einen Streikaufruf. Für deren Mitarbeiter ist eine Verdi-Versammlung um 9 Uhr vor dem Ishara am Boulevard geplant.

 

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7598293?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker