Quarantäne oder plötzlich krank: Für die Stichwahl können telefonisch Unterlagen angefordert werden
Kurzfristig Briefwahl beantragen

Bielefeld (WB). Bielefelder, die sich in Quarantäne befinden, können noch kurzfristig Briefwahlunterlagen für die Stichwahl zum Oberbürgermeister anfordern. Darauf macht die Stadtverwaltung aufmerksam.

Samstag, 26.09.2020, 12:21 Uhr aktualisiert: 26.09.2020, 12:24 Uhr
Für die Stichwahl können auch kurzfristig noch Briefwahlunterlagen angefordert werden. Foto: Bernhard Pierel
Für die Stichwahl können auch kurzfristig noch Briefwahlunterlagen angefordert werden. Foto: Bernhard Pierel

Aktuell befinden sich einige Bielefelderinnen und Bielefelder in Quarantäne, die eigentlich an diesem Sonntag zur Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters gehen wollten. „Damit Sie von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen können, müssen Sie kurzfristig Briefwahl beantragen“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. „Das geht telefonisch.“

Das Wahlteam ist an diesem Samstag bis 15 Uhr unter der Rufnummer 0521/515960 erreichbar sowie am Wahlsonntag, 27. September, ab 8 Uhr. „Bitte umgehend anrufen, um das weitere Vorgehen abzustimmen“, betont die Stadtverwaltung. Das gelte auch für plötzlich Erkrankte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7603574?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker