Ordnungsamt und Polizei in den Fußgängerzonen unterwegs
Maskenpflicht: Bielefelder verhalten sich überwiegend vorbildlich

Bielefeld (WB). Am ersten Tag der Maskenpflicht in großen Teilen der Stadt lässt sich erfreulich feststellen: Die Bielefelder verhalten sich überwiegend vorbildlich.

Dienstag, 20.10.2020, 12:23 Uhr aktualisiert: 20.10.2020, 12:26 Uhr
Polizei und Ordnungsamt kontrollieren die Menschen in den Bielefelder Fußgängerzonen. Von links: Maximilian Depenbrock, Anwärter für den Mittleren Dienst, Benjamin Meyer vom Ordnungsamt und Jörg Zemsen, Polizei Bielefeld. Foto: André Best
Polizei und Ordnungsamt kontrollieren die Menschen in den Bielefelder Fußgängerzonen. Von links: Maximilian Depenbrock, Anwärter für den Mittleren Dienst, Benjamin Meyer vom Ordnungsamt und Jörg Zemsen, Polizei Bielefeld. Foto: André Best

Beim Rundgang durch die Fußgängerzonen wird schnell deutlich: Etwa acht von zehn Menschen tragen einen Mund-Nase-Schutz. Das Ordnungsamt und die Polizei sind mit vier Teams von je zwei Mitarbeitern im Einsatz. Sie kontrollieren, erinnern die Menschen an das Tragen der Masken. Bis zum Mittag waren keine Bußgelder notwendig. Selbst bei einer Hochzeit am Rathausvorplatz haben sich die Gäste sehr korrekt verhalten. Die Bilanz des gesamten Tages lesen Sie morgen im WESTFALEN-BLATT.

Hier lesen Sie den aktuellen Stand der Coronazahlen in Bielefeld.

Hier lesen Sie einen Kommentar zum Thema.

Mit dem Rad unterwegs: Polizeikommissarin Daniela Holtapel (30).

Mit dem Rad unterwegs: Polizeikommissarin Daniela Holtapel (30). Foto: André Best

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7640259?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
„Das ist Abstiegskampf“
Jan-Moritz Lichte
Nachrichten-Ticker