Streit zwischen Autofahrern eskaliert in Bielefeld
Autofahrer droht mit einer Axt

Bielefeld (WB). Erst waren es „nur“ Beleidigungen und Bedrohungen, dann holte ein Autofahrer plötzlich eine Axt hervor.

Mittwoch, 21.10.2020, 20:05 Uhr aktualisiert: 21.10.2020, 20:08 Uhr
Symbolbild. Foto:
Symbolbild.

Nach Angaben der Polizei war zuvor am Sonntag, 18. Oktober, ein Mann aus Delbrück (47) auf der Bleicherfeldstraße mit einem Bielefelder Transporterfahrer aneinandergeraten.

Seinen Schilderungen zufolge war er gegen 18 Uhr in Richtung Sender Straße unterwegs, als er vor einer Fahrbahnverengung anhalten musste, um einen entgegenkommenden Wagen durchzulassen. „Plötzlich überholte ihn aber ein Mercedes Vito von hinten“, berichtete Polizeisprecherin Sarah Siedschlag. Der entgegenkommende Wagen musste deshalb ausweichen und stark abbremsen.

Als der Fahrer mit erhobener Axt drohte, flüchtete der 47-Jährige in seinen Wagen

Der Delbrücker reagierte empört auf das rücksichtslose Verhalten und wollte nun den Verkehrsrüpel zur Rede zu stellen. Deshalb überholte der 47-Jährige den Transporter und brachte ihn zum Anhalten, um den Fahrer anzusprechen.

„Der sei aber sofort ausfallend geworden und habe sogar zu einer kleinen Axt gegriffen“, berichtet Siedschlag von der Aussage des Zeugen. Die Axt habe offenbar auf dem Beifahrersitz des Mannes gelegen. Dabei soll der Fahrer dem Kritiker mit erhobener Axt gedroht haben. Der 47-Jährige sei daraufhin in sein Fahrzeug geflüchtet. Als er später erneut an dem Transporter vorbeifuhr, soll ihm der Fahrer erneut mit der Axt gedroht haben.

Der Axt-Mann fühlte sich seinerseits von dem wütenden Zeugen bedroht

Der Bedrohte verständigte daraufhin per Notruf die Polizei. Diese konnte den Transporterfahrer (47) aus Bielefeld zu Hause aufsuchen. Dieser entgegnete, dass er sich nur habe schützen wollen. Der Delbrücker habe ihn massiv ausgebremst und sei anschließend regelrecht ausgerastet. Dabei sei er auf sehr bedrohliche Art und Weise und schreiend auf ihn zugekommen. Der Bielefelder verzichtete dennoch auf eine Anzeige, „wird sich aber wegen des Vorwurfs der Beleidigung und Bedrohung verantworten müssen“, so Siedschlag.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Hinweise unter Tel. (05 21) 54 50.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7642747?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker