Arbeiter-Samariter-Bund nimmt in Bielefeld von Samstag, 24. Oktober, bis Montag, 26. Oktober, Abstriche vor – Test kostet 50,50 Euro.
Teststelle für Reiserückkehrer

Bielefeld (WB/abe). Coronatests für Reiserückkehrer auf dem Gelände Kahmann und Ellerbrock an der Feldstraße bietet die Stadt nur noch bis Sonntag, 25. Oktober, an. Eine weitere Testmöglichkeit gibt es vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB).

Freitag, 23.10.2020, 20:28 Uhr aktualisiert: 23.10.2020, 20:30 Uhr
In Bielefeld gibt es an der Feldstraße einen Corona-Drive-In. Am Samstag, 24. Oktober, wird eine weitere Teststation für freiwillige Abstriche zur Verfügung stehen. Foto: Bernhard Pierel
In Bielefeld gibt es an der Feldstraße einen Corona-Drive-In. Am Samstag, 24. Oktober, wird eine weitere Teststation für freiwillige Abstriche zur Verfügung stehen. Foto: Bernhard Pierel

Von Samstag, 24. Oktober, bis Montag, 26. Oktober, können sich Reiserückkehrer, jeweils von 15 bis 18 Uhr, an einem anderen Standort testen lassen (nicht Feldstraße). Eine vorherige Anmeldung über die ASB-Einsatzzentrale unter der Rufnummer 0521/92822-50 ist zwingend erforderlich. Dann wird auch der Ort der Testung mitgeteilt. Die Kosten müssen selbst getragen werden, da es sich um einen freiwilligen Test handelt. Menschen mit akuten Krankheitssymptomen werden gebeten, sich nach wie vor direkt an den Hausarzt zu wenden.

Die Stadt und der Arbeiter-Samariter-Bund weisen daraufhin, dass Tests aus anderen Gründen auch gegen eigene Bezahlung nicht an der Feldstraße gemacht werden. Auch Urlaubsrückkehrer können dort keinen Coronatest machen.

Im städtischen Coronatestzentrum an der Feldstraße haben sich in der vergangenen Woche mehr als 650 Bielefelder testen lassen. Wie berichtet, war das kostenlose Angebot am vergangenen Freitag kurzfristig gemacht worden, nachdem Bielefeld den Inzidenzwert von 50 überschritten hatte. Es richtet sich vorerst noch bis Sonntag immer zwischen 10 und 12 Uhr an Bielefelder, die wegen eines Beherbergungsverbots am Urlaubsort einen negativen Test vorlegen müssen und sonst nicht anreisen dürfen.

Wer unabhängig vom Beherbergungsverbot einen Coronatest machen möchte, kann dies bei seinem Hausarzt anfragen.

Coronazahlen schießen in die Höhe.

Ärzte-Chef aus Bielefeld zweifelt am Sinn von Masken

Wird sie getragen oder nicht: Wir haben den Zehn-Minuten-Maskenschnelltest gemacht.

Interview: Herr Nürnberger, wie geht´s weiter?

Ein Kommentar zum Thema.

Warum Solidarität jetzt wichtig ist.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7645087?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker