Zwei weitere Todesfälle in Bielefeld im Zusammenhang mit dem Coronavirus
Inzidenzwert sinkt leicht auf 211,6

Bielefeld -

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind in Bielefeld zwei weitere Menschen gestorben. Nach Angaben der Stadtverwaltung handelt es sich um eine 63-jährige Frau und einen 50-jährigen Mann.

Samstag, 28.11.2020, 16:32 Uhr aktualisiert: 28.11.2020, 16:36 Uhr
Am Samstag sind der Bielefelder Stadtverwaltung 108 Neuinfektionen gemeldet worden.
Am Samstag sind der Bielefelder Stadtverwaltung 108 Neuinfektionen gemeldet worden. Foto: dpa

Damit sind in Bielefeld seit Beginn der Pandemie insgesamt 29 Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben.

Am Samstag sind der Stadtverwaltung 108 Neuinfektionen gemeldet worden. Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Bielefelder ist damit auf 4394 angestiegen. Aktuell infektiös sind 1211 Menschen, sieben weniger als am Vortag. 3154 Bielefelder sind mittlerweile wieder genesen (plus 133).

108 Personen werden aktuell im Krankenhaus behandelt, 37 davon werden intensivmedizinisch betreut und 23 auch beatmet.

2216 Bielefelder befinden sich aktuell in häuslicher Quarantäne. 3154 Menschen sind mittlerweile wieder genesen (plus 133).

Die Neuinfektionsrate der vergangenen sieben Tage liegt bei 211,6 pro 100.000 Einwohnern, das entspricht 707 Neuinfizierten. Am Freitag lag dieser Wert bei 221,4 pro 100.000 Einwohnern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7699279?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Klatsche für Arminia
Stefan Ortega Moreno im Bielefelder Tor hat einmal mehr das Nachsehen: Andre Silva (Nummer 33) trifft für Frankfurt.
Nachrichten-Ticker