Bielefelder Nahrungsmittelkonzern investiert in neue Aktivitäten
Oetker forciert Digitalisierung

Bielefeld -

Unter ihrem Dach werden Aktivitäten im Backbereich außerhalb des klassischen Geschäfts mit dem Handel gebündelt.

Der Nahrungsmittelkonzern Dr. Oetker treibt die Digitalisierung­­­­ seines Geschäfts voran. Vor allem im Backbereich forciert die Gruppe ihre Aktivitäten. Im Spätsommer wurde hierzu die Tochtergesellschaft „All About Cake“ (AAC, „Alles rund um Kuchen“) am Bielefelder Stammsitz gegründet.

Dienstag, 08.12.2020, 13:36 Uhr aktualisiert: 08.12.2020, 13:38 Uhr
Der Oetker-Stammsitz in Bielefeld. Foto: dpa
Der Oetker-Stammsitz in Bielefeld. Foto: dpa Foto: dpa

 

Dazu zählt etwa die Plattform Backen.de, die Rezepttipps – inszeniert im Fotostudio in Bielefeld – und einen Onlineshop für Backprodukte umfasst. Sie wurde vom Konzerndienstleister Oetker Digital aufgebaut, der 100 Mitarbeiter beschäftigt und in Berlin ansässig ist. Hinzu gesellt sich in Kürze das niederländische Pendant Bakken.nl. Ebenfalls unter dem AAC-Dach findet sich die jüngst komplett übernommene Kölner Tortenmanufaktur Internestor. Sie betreibt Onlineshops in fünf Ländern – darunter in Deutschland DeineTorte.de. Auch die Minderheitsbeteiligung am 2019 gegründeten Start-up Bakenight, das Backworkshops online und in 23 deutschen Städten anbietet, zählt zum Netzwerk.

Mit den Services rund ums Backen wolle Oetker „einen Mehrwert bieten, den andere nicht bieten können“, sagt AAC-Geschäftsführer Pascal Remmert. Gerade die Corona-Krise zeige auch, „wie wichtig es ist, mit den uns von Verbrauchern überlassenen Daten zu arbeiten, damit wir ihnen ein bestmögliches Angebot machen können.“ Es gehe um die Vernetzung einzelner Geschäftsmodelle.

Und das Angebot soll weiter wachsen. So sucht Oetkers in Berlin angesiedelte Wagniskapital-Gesellschaft „Be8 Ventures“ aktiv nach Gründern in Europa, Nordamerika und Israel. Sie bietet jungen Firmen für Beteiligungen von zunächst zwischen fünf und zehn Prozent zwei bis 10 Millionen Euro.

Bei Oetker ist intern vom „Ökosystem Backen“ die Rede, wie AAC-Geschäftsführer Pascal Remmert sagt. Die Basis bilden dabei vor allem die Backprodukte. Zum Jahreswechsel übernimmt Oetker den niederländischen Backdekohändler und -hersteller NewCakes. Auch stationär will Oetker wachsen: Zwei „Guglhupf & Du“-Cafés sollen 2021 in Frankfurt eröffnen. Gastronomie mit dem Gefühl von Zuhausesein, heißt es bei Oetker. Bewährt sich das Konzept, soll es ausgerollt werden – womöglich auch nach Bielefeld.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7714031?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Wärmerekord im Winter
Die ersten Schneeglöckchen gucken bereits aus der Erde. Am Wochenende müssen die zarten Pflanzen wieder niedrigere Temperaturen einstecken.
Nachrichten-Ticker