Weiter Probleme bei Impfterminvergabe in Bielefeld
Sieben weitere Tote und 40 Neuinfektionen

Bielefeld (WB/abe) -

In Bielefeld werden an diesem Dienstag weitere sieben Verstorbene gemeldet: Es sind vier Frauen im Alter von 68, 71, 89 und 92 Jahren sowie drei Männer im Alter von 59, 64 und 85 Jahren.

Dienstag, 26.01.2021, 17:43 Uhr
Das Virusgeschehen in Bielefeld bleibt angespannt.
Das Virusgeschehen in Bielefeld bleibt angespannt. Foto: Uncredited/NIAID-RML/AP/dpa

Erneut gibt erneut Probleme bei der Terminvergabe der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe. Daher hat das Impfzentrum Bielefeld aktuell keinen Zugriff auf die Zahl der bereits gebuchten Termine.

Die Stadt Bielefeld hat dem Landesamt für Gesundheit am Dienstag folgende Zahlen gemeldet:

Aufgrund der 40 Neuinfektionen steigt die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Bielefelder/innen auf 9.350. 1.883 Einwohner/innen sind aktuell infektiös.

Die Meldeinzidenz der vergangenen sieben Tage sinkt um 13,8 auf 111,7 pro 100.000 Einwohnern. Das entspricht 373 Neuinfektionen.

7.248 Menschen gelten in Bielefeld als genesen.

105 Menschen werden aktuell in den Krankenhäusern behandelt, 22 davon liegen auf der Intensivstation und 19 werden auch beatmet.

Seit Beginn der Pandemie verzeichnet Bielefeld damit bisher 219 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7785407?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
„Lieber Journalist als Trainer“
Paderborns Trainer Steffen Baumgart ist maßlos enttäuscht.
Nachrichten-Ticker