Bielefelder Heilsarmee bereitet sich auf Wintereinbruch vor
Obdachlose erhalten Kältepakete

Bielefeld (WB/mdel). -

Für die nächste Woche sind Minusgrade weit unter dem Gefrierpunkt angesagt worden. Um obdachlosen Menschen zu helfen, hat sich das Team der Bielefelder Heilsarmee bereits darauf vorbereitet. Es gibt Kältepakete für die Bedürftigen, und abends steht das Kältemobil am Hauptbahnhof.

Freitag, 05.02.2021, 12:16 Uhr aktualisiert: 05.02.2021, 12:18 Uhr
Die Bielefelder Heilsarmee bietet den Wohnungslosen Unterstützung an.
Die Bielefelder Heilsarmee bietet den Wohnungslosen Unterstützung an. Foto: dpa

„Wir werden die Menschen in die städtischen Einrichtungen (Notschlafstellen) vermitteln. Wird das von den Betroffenen nicht gewünscht, werden wir ihnen ein ‚Kältepaket‘ übergeben“, teilt die Heilsarmee mit. Das Kältepaket beinhaltet einen Schlafsack, eine Isomatte und eine Thermoskanne mit Tee oder Kaffee. Wenn es notwendig ist, hilft das Team der Heilsarmee auch mit Jacken, Hosen, Schals, Handschuhen und Socken aus.

Als weitere Maßnahme wurden die Öffnungszeiten des Cafés „Open Heart“ in der Siegfriedstraße 32 (Hinterhaus) erweitert. Das Kältemobil wird jeweils von 20 bis 23 Uhr am Bielefelder Hauptbahnhof stehen und ist in diesen Tagen 24 Stunden unter 0177/6777177 telefonisch zu erreichen. Ansprechpartner ist Pastor Michael Geymeier.

Der Kälteeinbruch mit Schneefällen wird ab Samstagnachmittag in Ostwestfalen-Lippe erwartet. Nach den derzeitigen Vorhersagen soll es Anfang kommender Woche nachts bis zu -11 Grad Celsius kalt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7801774?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Heftiger Schlagabtausch über Corona-Notbremse im Bundestag
Kanzlerin Angela Merkel möchte im Bundestag die Corona-Notbremse beschließen.
Nachrichten-Ticker