Nach Feuer in Bielefelder Uni-Parkhäusern veröffentlicht die Kripo ein Phantombild
Polizei sucht mutmaßlichen Brandstifter

Bielefeld (WB/mdel). -

Nach der mutmaßlichen Brandstiftung in den Bielefelder Uni-Parkhäusern haben Ermittler der Kripo Bielefeld mehrere Personalien von Jugendlichen, die sich in dem Bereich aufgehalten haben, feststellen können. Ein weiterer Tatverdächtiger wird mit einem Phantombild gesucht.

Freitag, 05.02.2021, 17:08 Uhr aktualisiert: 05.02.2021, 17:14 Uhr
Von diesem mutmaßlichen Brandstifter hat die Bielefelder Polizei ein Phantombild gefertigt.
Von diesem mutmaßlichen Brandstifter hat die Bielefelder Polizei ein Phantombild gefertigt. Foto: Polizei Bielefeld

„Inwieweit diese Personen für das Brandgeschehen verantwortlich sein könnten, ist Bestandteil der laufenden Ermittlungen“, teilt Polizeisprecher Michael Kötter mit.

In den Uni-Parkhäusern waren am frühen Samstagmorgen gegen 4.30 Uhr mehrere Brände ausgebrochen. Durch das Feuer wurden 13 Autos erheblich beschädigt. Kurz zuvor waren sieben jüngere Personen beobachtet worden, die im Bereich der Parkhäuser Alkohol konsumiert haben sollen.

In zwei Parkhäusern der Bielefelder Universität sind in der Nacht zu Samstag mehrere Autos in Brand geraten.

In zwei Parkhäusern der Bielefelder Universität sind in der Nacht zu Samstag mehrere Autos in Brand geraten. Foto: Christian Müller / Westfalennews

Durch einen Zeugen konnte ein Phantombild eines der Verdächtigen erstellt werden. Die Kripo stellt daher die Frage, wer Angaben zu der abgebildeten Person machen kann? Nach den bisherigen Hinweisen soll es sich bei den verdächtigen Personen um Jugendliche beziehungsweise junge Erwachsene im Alter von 16 bis 20 Jahren handeln.

Die Ermittler suchen weiterhin nach Zeugen, die Angaben zu einzelnen Personen oder Personengruppen rund um die Tatzeit vom Samstag, 30. Januar, gegen 4.30 Uhr, machen können.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 0521/545-0.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7802676?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Wirecard: Scholz sieht keine Verantwortung der Regierung
Finanzminister Olaf Scholz muss dem U-Ausschuss zum Wirecard-Skandal Rede und Antwort stehen.
Nachrichten-Ticker