14 Kinder und 4 Mitarbeitende bis 3. März unter Quarantäne gestellt
Corona-Fall in Bielefelder Kita

Bielefeld (WB). -

In der Katholischen Kindertagesstätte Liebfrauen in Bielefeld ist eine Person positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Es wurden insgesamt 14 Kinder und 4 Mitarbeitende aus einer der beiden Gruppen bis zum 3. März unter Quarantäne gestellt.

Montag, 22.02.2021, 17:51 Uhr aktualisiert: 22.02.2021, 18:06 Uhr
Die Kita-Leiterin bemüht sich, für die verbleibenden Kinder der geschlossenen Gruppe eine Notbetreuung zu organisieren.
Die Kita-Leiterin bemüht sich, für die verbleibenden Kinder der geschlossenen Gruppe eine Notbetreuung zu organisieren. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

„Die Quarantänezeit orientiert sich an dem letzten Kontakt zu der positiv getesteten Person“, teilt Detlef Müller als Geschäftsführer der Katholischen Kindertageseinrichtungen Minden-Ravensberg-Lippe gem. GmbH mit. Das örtliche und überörtliche Jugendamt seien informiert worden.

Die Eltern der betroffenen Kita-Kinder werden vom Gesundheitsamt der Stadt Bielefeld über die Quarantäneregeln informiert. Die Kita-Leiterin bemüht sich, für die verbleibenden Kinder der geschlossenen Gruppe eine Notbetreuung zu organisieren. Die zweite Gruppe bleibt im eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7832825?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Gymnasialeltern fordern Präsenzunterricht für alle
Gymnasialeltern in NRW fordern, dass alle Jahrgänge in den Schulen unterrichtet werden.
Nachrichten-Ticker