Nur eine Corona-Neuinfektion für Bielefeld gemeldet
Inzidenzwert sinkt auf 31,4

Bielefeld (WB/wie) -

Der Inzidenzwert in Bielefeld bleibt auf einem erfreulich niedrigen Niveau. Am Dienstag (0 Uhr) meldete das Robert-Koch-Institut lediglich eine Corona-Neuinfektion. Die Meldeinzidenz der vergangenen sieben Tage sinkt damit um 3,0 auf 31,4 pro 100.000 Einwohnern. Das entspricht 105 Neuinfektionen.

Dienstag, 02.03.2021, 09:46 Uhr aktualisiert: 02.03.2021, 09:48 Uhr
Mit der Meldeinzidenz von 31,4 weist die Stadt Bielefeld den zweitniedrigsten Wert in ganz NRW auf.
Mit der Meldeinzidenz von 31,4 weist die Stadt Bielefeld den zweitniedrigsten Wert in ganz NRW auf. Foto: Thomas F. Starke

Die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Bielefelderinnen und Bielefelder liegt nun bei insgesamt 10.067. Geschätzt sind aktuell etwa 440 Einwohnerinnen und Einwohner infektiös. Die Zahl der Genesenen liegt geschätzt bei etwa 9.300.

Mit der Meldeinzidenz von 31,4 weist die Stadt Bielefeld den zweitniedrigsten Wert in ganz NRW auf – nur der Landkreis Coesfeld (30,4) liegt noch darunter.

Der Anteil der Corona-Mutationen an allen Neufällen der letzten sieben Tage lag am Montag bei 18,1 Prozent.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7845312?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Entscheidung zwischen Laschet und Söder - Frist läuft ab
Markus Söder (r), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, und Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, kommen zu einer Pressekonferenz.
Nachrichten-Ticker