Statistik weist Zunahme bei Gewalt-, Drogen- und Sexualdelikten aus – Aufklärungsquote über NRW-Durchschnitt
Mehr Straftaten in Bielefeld

Bielefeld (WB) -

Seit 2017 ging die Zahl der in Bielefeld registrierten Straftaten zurück – dieser Trend ist vorbei: Gegen die NRW-weite Entwicklung stieg die Zahl der Delikte um vier Prozent auf 23.213 an. Von Peter Bollig
Montag, 08.03.2021, 18:50 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 08.03.2021, 18:50 Uhr
Mehr Raubdelikte, mehr Sexualstraftaten weist die Kriminalstatistik für 2020 aus. Das liegt laut Polizei aber auch an einer gestiegenen Anzeigenbereitschaft.
Mehr Raubdelikte, mehr Sexualstraftaten weist die Kriminalstatistik für 2020 aus. Das liegt laut Polizei aber auch an einer gestiegenen Anzeigenbereitschaft. Foto: dpa
Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere stellte bei der Vorstellung der Kriminalitätsstatistik für 2020 zwei gegenläufige Entwicklungen fest: So gingen die Wohnungseinbrüche weiter zurück, dafür stieg die Zahl der Taten im Bereich der Vermögens- und Fälschungsdelikte. Aber auch Gewalt- und Sexualdelikte nahmen in der Statistik zu. Die Aufklärungsquote allerdings liegt mit 60,4 Prozent über der des Landesdurchschnitts. Die Wohnungseinbrüche sind seit Jahren ein Schwerpunktthema bei der Ermittlungsarbeit.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7857004?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7857004?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
0:0 – Voglsammer vergibt, Ortega rettet
Andreas Voglsammer vergab vor dem Wechsel die Riesenchance zur Arminia-Führung.
Nachrichten-Ticker