Ehemaliger Logistikleiter und Geschäftspartnerin müssen sich vor Gericht verantworten
Bielefelder Firma um Millionen geprellt?

Bielefeld (WB) -

Der ehemalige Logistikleiter (55) eines Bielefelder Unternehmens muss sich ab Dienstag, 20. April, wegen Untreueverdachts vor der neunten Strafkammer des Landgerichts verantworten. Gemeinsam mit einer Komplizin (42) soll der mittlerweile entlassene Prokurist die international tätige Firma über Jahre systematisch ausgeplündert haben. Dem betroffenen Unternehmen soll ein Schaden in Millionen-Höhe entstanden sein. Von Michael Delker 
Donnerstag, 08.04.2021, 02:48 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.04.2021, 02:48 Uhr
Der Angeklagte (55) und seine Geschäftspartnerin (42) sollen eine Bielefelder Forma systematisch ausgeplündert haben.
Der Angeklagte (55) und seine Geschäftspartnerin (42) sollen eine Bielefelder Forma systematisch ausgeplündert haben. Foto: Thomas F. Starke
Aufgeflogen sind die Machenschaften im Jahr 2014. Nach einem Anfangsverdacht durchsuchten Ermittlungsbeamte die Wohn- und Geschäftsräume der beiden Beschuldigten und stellten mögliches Beweismaterial sicher. Als Logistikleiter und später als Prokurist war der Bielefelder unter anderem für die Vergabe von Frachtaufträgen an Speditionen verantwortlich, von denen in der Firma Woche für Woche sehr viele anfallen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7905301?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7905301?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Abitur mit Handicap
Erschwerte Bedingungen: Die Masken müssen auch bei den Prüfungen getragen werden.
Nachrichten-Ticker