Amtszeit endet erst 2024 – Bielefelder Beigeordneter wünscht sich vorzeitige Abwahl
Planungsdezernent Moss möchte früher gehen

Bielefeld (WB) -

Bielefelds Planungsdezernent Gregor Moss (60, CDU) möchte vorzeitig aus dem Amt scheiden. Seinen Wunsch hat er den Mitgliedern des Ältestenrates bei dessen Videokonferenz am Montag völlig überraschend mitgeteilt. Im Ältestenrat sind die Spitzen der Ratsfraktionen und Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) vertreten. Die genauen Gründe für den Amtsverzicht hat Moss offen gelassen. Von Michael Schläger
Mittwoch, 14.04.2021, 03:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 14.04.2021, 03:00 Uhr
Seit 2001 ist der gebürtige Rheinländer Gregor Moss (60) Planungsdezernent im Bielefelder Rathaus. Jetzt will er sich vor Ablauf seiner Wahlperiode aus dem Amt verabschieden.
Seit 2001 ist der gebürtige Rheinländer Gregor Moss (60) Planungsdezernent im Bielefelder Rathaus. Jetzt will er sich vor Ablauf seiner Wahlperiode aus dem Amt verabschieden. Foto: Bernhard Pierel
Um seine Pensionsansprüche zu erhalten, bittet Moss darum, abgewählt zu werden. Dies wäre nur mit einer Zweidrittel-Mehrheit des Rates (45 von 66 Stimmen) möglich. Zuvor müssten mindestens 51 Prozent der Ratsmitglieder (34 Stimmen) einen entsprechenden Antrag in den Rat einbringen. Als Planungsdezernent ist Gregor Moss ein so genannter Wahlbeamter. 2016 war er vom Rat einstimmig für eine dritte achtjährige Amtszeit gewählt worden. Die würde ordnungsgemäß am 31. Dezember 2024 enden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7914779?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7914779?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Neue bundesweite Einreise-Regeln
Ein Schild mit der Aufschrift "Bundesrepublik Deutschland" steht an der deutsch-tschechischen Grenze.
Nachrichten-Ticker