Zwei weitere Bielefelder im Zusammenhang mit Corona gestorben
Inzidenzwert sinkt auf 155,6

Bielefeld (WB/mdel) -

Der Inzidenzwert ist leicht gesunken. Am Donnerstag meldet das Robert-Koch-Institiut (RKI) eine 7-Tage-Inzidenz von 155,6 (Stand: 0 Uhr). Am Mittwoch lag der Wert bei 157,1. Das entspricht 520 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen.

Donnerstag, 15.04.2021, 09:45 Uhr aktualisiert: 15.04.2021, 09:48 Uhr
72 Menschen werden derzeit im Zusammenhang mit Corona in Bielefelder Krankenhäuser behandelt.
72 Menschen werden derzeit im Zusammenhang mit Corona in Bielefelder Krankenhäuser behandelt. Foto: Thomas F. Starke

Laut RKI sind in Bielefeld zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona zu beklagen: eine Frau im Alter von 80 Jahren und ein Mann im Alter von 86 Jahren. Damit sind seit Beginn der Pandemie 297 Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben.

Am Donnerstag sind 124 Neuinfektionen gemeldet worden. Seit Beginn der Pandemie sind damit 12.113 Bielefelder positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Laut Stadtverwaltung gibt es 1293 (+45) laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen in Bielefeld. 1.264 britische Mutationen und 15 südafrikanische. 14 Fälle sind noch in der sogenannten Sequenzierung, bei der festgestellt wird, um welche Variante es sich genau handelt.

Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der vergangenen 28 Tage liegt bei 56,3 Prozent. 56,2 Prozent davon hatten die britische Variante, 0,1 Prozent die südafrikanische und 0 Prozent sind noch in der Sequenzierung.

72 Menschen werden aktuell im Krankenhaus behandelt. 19 davon werden intensivmedizinisch betreut und 16 auch beatmet.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7917304?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Landkreise fordern normalen Unterricht im Juni
Hochgestellte Stühle in einem leeren Klassenzimmer einer Gesamtschule.
Nachrichten-Ticker