Sorge um Verbreitung der amerikanischen Faulbrut
Imker bitten: Nur gespülte Honiggläser ins Altglas geben

Hamm (WB) -

Der Landesverband westfälischer und lippischer Imker appelliert an Verbraucher, leere Honiggläser nur ausgespült im Altglascontainer zu entsorgen. Der Grund: Durch die Honigreste kann sich die – für Menschen ungefährliche – Amerikanische Faulbrut verbreiten und heimische Bienenvölker gefährden. Von Andreas Schnadwinkel
Mittwoch, 21.04.2021, 03:43 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 21.04.2021, 03:43 Uhr
Ein Imker hält einen Wabenrahmen
Ein Imker hält einen Wabenrahmen Foto: imago images/robertkalb
„Der Erreger kommt durch Import-Honig aus Ländern zu uns, in denen die Hygienestandards bei der Produktion nicht so hoch sind wie hier“, sagt Norbert Pusch vom Imkerverband und empfiehlt beim Honigkauf im Einzelhandel, genau auf das Etikett zu schauen: „Dort ist die Herkunft genannt und auch, ob es sich um ein gemischtes Produkt mit Honig aus EU-Ländern oder Honig aus Nicht-EU-Ländern handelt.“ Die Amerikanische Faulbrut ist eine Bienenseuche, die Larven töten und ein komplettes Bienenvolk bedrohen kann.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7926925?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7926925?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
«Unglaubliches Gefühl»: Alexander Zverev siegt in Madrid
Madrid-Sieger Alexander Zverev (l) und der Zweitplatzierte Matteo Berrettini erhalten ihre Trophäen während der Siegerehrung.
Nachrichten-Ticker