Fr., 03.05.2019

Hunderte feiern in Oetinghausen Dauerbrennerunter den Mai-Partys

Zum ersten Mal spielte die Kölner Band »Kontrollverlust« im Oetinghauser Festzelt. »Sie ist etwas rocklastiger als bisher«, erklärte Organisator Manfred Hempelmann.

Zum ersten Mal spielte die Kölner Band »Kontrollverlust« im Oetinghauser Festzelt. »Sie ist etwas rocklastiger als bisher«, erklärte Organisator Manfred Hempelmann. Foto: Annika Tismer

Von Annika Tismer

Hiddenhausen (WB). Es gibt wohl kaum eine Zeltparty in der Region, die auch nach Jahren noch so viele Besucher anlockt, wie der Tanz in den Mai in Oetinghausen. Für viele ist die Veranstaltung ein absolutes Muss, dort trifft man sich.

So, wie Mario und seine Freunde, die am Abend ausgelassen vor der Bühne im größeren von insgesamt zwei Festzelten tanzten: »Wir sind jedes Jahr hier, die Stimmung ist einfach cool«, sagte er.

Die Clique hatte es am Dienstag zunächst zur Live-Musik gezogen, die Kölner Band Kontrollverlust sorgte hier für Partystimmung pur. »Diese Band haben wir das erste Mal da, sie ist etwas rocklastiger als bisher«, erklärte Manfred Hempelmann, stellvertretender Vorsitzender der Oetinghauser Schützen, die für die Ausrichtung verantwortlich sind.

Längere Schlange vor dem Eingang

Im etwas kleineren Festzelt gleich nebenan legte DJ Stefan auf, der seit vielen Jahren dabei ist. Charts oder Techno zogen vor allem die jüngeren Besucher hier her.

Dass die Party auch nach Jahren noch von so großem Erfolg gekrönt ist, erklärte sich Hempelmann so: »Es ist einfach eine Kultveranstaltung, die über Jahre gewachsen ist.« Zwar seien auch hier die Auflagen und Kosten jährlich mehr geworden, ein Ende der Zeltparty wie an vielen anderen Orten in der Region soll es aber noch lange nicht geben. »Wir machen weiter«, sagte er.

Dafür spricht auch die Resonanz, die zeitweise trotz mehrerer Kassen und reichlich Mitarbeiter für längere Warteschlangen sorgte.

Schützenfest steht vor der Tür

Funktionieren tut das alles jedoch nur aufgrund des enormen Engagements vieler Mitglieder. »Wir sind hier schon Tage vorher oftmals bis in die Puppen im Einsatz«, erklärte Hempelmann. Bis zu 40 Ehrenamtler würden beim Aufbau und allen Vorbereitungen helfen. »Und nach der Feier geht es direkt weiter. Denn bis zum Wochenende muss das Zelt für das Schützenfest vorbereitet sein«, sagte er.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6581834?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198433%2F2257504%2F