Sprayer machen Paderborn bunter: „Tim und Struppi“ als Graffiti im Riemekeviertel
Schmuddelecken werden zum Kunstwerk

Paderborn (WB). Wer bisher den Weg durch den Fußgängertunnel zwischen Paderhalle und Paderwiesen nehmen musste, fand kein einladendes Bild vor. Dunkel, hässlich und beschmiert zählte es zu den Schmuddelecken von Paderborn. Bis jetzt. Die Paderborner Graffiti-Künstler Edwin Bormann und Monib Sadat vom 0815-Atelier haben die grauen Wände an der Unterführung in eine eindrucksvolle Unterwasserlandschaft verwandelt.

Dienstag, 09.06.2020, 06:31 Uhr aktualisiert: 09.06.2020, 07:00 Uhr
Künstler Henning Marten Feil („Norbert3000“) bei der Arbeit. „Tim und Struppi“ grüßen Vorbeikommende im Riemekeviertel.

Passend zur Pader, die in der Mitte der Unterführung verläuft, ist an den Mauern eine Szenerie in Blautönen entstanden, die einen Tiefseetaucher, ein untergegangenes Piratenschiff und verschiedene Meeresbewohner wie zum Beispiel eine Krake abbilden.

Bunte Vielfalt statt trister Wände: Neue Graffiti-Werke prägen das Paderborner Stadtbild

1/24
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann

Der neue „Pader-Taucher“ ist jedoch nur ein Beispiel für eine Reihe neuer Graffiti im Stadtbild, die in den vergangenen Wochen und Monaten entstanden sind.

„Bleibt zuhause.... und bleibt gesund“, heißt es seit April auf einem etwa vier Meter langen Graffiti an der Busdorfmauer, das mittlerweile zur beliebten Fotomeile für die Instagram- und Facebook-Generation entwickelt. Zu einem echten Paderborner Sprayer-Mekka hat sich aber auch das Haus und der dahinterliegende Garten an der Riemekestraße 25 gemausert. Vielen ist das Wohn- und Geschäftshaus bekannt durch ein 16 Meter hohes Riesengraffiti, das sich über eine ganze Seite der Hausfassade erstreckt und Dom, Rathaus, Drei-Hasen-Fenster und Pfau, zeigt. „Ich hatte den Künstlern viel Freiraum gelassen. Es sollte nur fröhlich sein und Paderborner Stadtmotive beinhalten“, erzählt Auftraggeber und Grundstücksbesitzer Albert Pleininger. Neben dem Riesengraffiti hat er eine lange Mauer zu einer Art „Hall of Fame“ umfunktioniert, an der schon mehr als ein Dutzend begabte Graffiti-Künstler sich kreativ ausleben konnten. Vor wenigen Tagen entstanden ist am Haus ein sechs mal sechs Meter großes Graffiti mit Ikonen der Popkultur: „Tim und Struppi“. 90 Jahre nach der Erstauflage grüßen Tim und Kapitän Kapitän Haddock Vorbeikommende im Riemekeviertel. „Das Bild mit der startenden Mondrakete zeigt drei berühmte Szenen aus den Comics, die zu einem Gesamtbild zusammenfügt sind“, erläutert Pleininger.

Der Mann hinter dem Graffiti ist ein Bekannter der Szene, der Sauerländer Henning Marten Feil (36) aus Brilon, dessen Hingucker und Auftragsarbeiten unter dem Namen „Norbert3000“ von London über Timmendorfer Strand bis Bochum zu sehen sind. Die Vielfältigkeit der Motive zeigt „Norbert3000“ auch im Innenhof des Riemekegebäudes. Dort hat er kürzlich ein zeitgenössisches Gemälde des Paderborner Künstlers Georg Lucas an der Wand „nachgesprüht“ – ein echter Blickfang.

Der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollten diese Werke eigentlich während einer Festwoche im Riemekeviertel. Wegen Corona wird das laut Albert Pleininger jedoch erst nächstes Jahr möglich sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7442056?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198433%2F2257492%2F
NRW deckt 2000 Mängel in Werkswohnungen auf
Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker