Im Prozess um vergiftete Pausenbrote haben die Eltern eines der mutmaßlichen Opfer den körperlichen Verfall ihres Sohnes geschildert. Foto: Ann-Christin Lüke/Archiv

Schloß Holte-Stukenbrock/Bielefeld Vergiftete Pausenbrote: Eltern beschreiben körperlichen Verfall

Im Prozess um vergiftete Pausenbrote in einem Betrieb in Schloß Holte-Stukenbrock haben die Eltern eines der mutmaßlichen Opfer den körperlichen Verfall ihres Sohnes geschildert. mehr...


Der Angeklagte Klaus O. aus Bielefeld. Foto: Wolfgang Wotke

Bielefeld/Schloß Holte-Stukenbrock Pausenbrot-Prozess wird unterbrochen

Der Prozess um den Bielefelder, der Kollegen in einer Firma in Schloß Holte-Stukenbrock vergiftet haben soll, wird unterbrochen. mehr...


Polizisten sagen im Prozess um vergiftete Pausenbrote aus - Staatsanwalt geht Verdacht von gemeingefährlicher Vergiftung nach: Der Tag, als Klaus O...

Bielefeld/Schloß Holte-Stukenbrock Der Tag, als Klaus O. verhaftet wurde

Wie lief der Verhaftung von Klaus O. ab? Polizeibeamte schildern im Prozess um die vergifteten Brote von Schloß Holte-Stukenbrock. Dann überrascht der Staatsanwalt: Er eröffnet ein weiteres Verfahren wegen des Verdachts der gemeingefährlichen Vergiftung. mehr...


Opfer Simon Radtke, hier neben seinem Anwalt Ralph Niemeier, schildert seinen Krankheitsverlauf. Foto: Wolfgang Wotke

Bielefeld/Schloß Holte-Stukenbrock »Der hat mit niemandem gesprochen«

Als der Zeuge Simon Radtke die vier Videosequenzen auf dem Großbildschirm im Gerichtssaal sieht, muss er weinen. Diese zeigen, wie kaltschnäuzig der Angeklagte Klaus O. Gift auf seine Pausenbrote schmiert. mehr...


Klaus O. versteckt sein Gesicht beim Prozessauftakt hinter einem Aktendeckel. Foto: Ann-Christin Lüke

Bielefeld/Schloß Holte-Stukenbrock Vergiftete Pausenbrote: »Ich stehe kurz vor der Dialyse«

Im Prozess um vergiftete Pausenbrote in Schloß Holte-Stukenbrock haben am Montag zwei ehemalige Kollegen des Angeklagten ausgesagt. Unterdessen wurden auch Videos gezeigt, die Klaus O. schwer belasten. mehr...


Mit einem blauen Aktendeckel hat sich der 57-jährige Klaus O. im Gerichtssaal vor den Kameras geschützt. Neben ihm stehen seine Verteidiger Christina Peterhanwahr und Henning Jansen. Foto: Wolfgang Wotke

Bielefeld Lust an der Qual seiner Kollegen?

Der 57-jährige Klaus O. hat von 2015 bis 2018 mehrere Pausenbrote seiner Kollegen mit selbstgemischtem Pulver vergiftet. Nun begann der Prozess gegen ihn am Landgericht Bielefeld. mehr...


Der Prozess um die vergifteten Pausenbrote hat am Donnerstag begonnen. Foto: Ann-Christin Lüke

Bielefeld/Schloß Holte-Stukenbrock Auftakt im Giftbrote-Prozess: Anklage wegen versuchten Mordes

Ein Schlosser soll mehreren seiner Kollegen in dem Armaturenbetrieb Ari in Schloß Holte-Stukenbrock über Jahre Gift auf die Pausenbrote gestreut haben. Nun hat der Prozess am Landgericht Bielefeld begonnen. Mit Videos: mehr...


Die Firma in Schloß Holte-Stukenbrock. Foto: Wolfgang Wotke

Bielefeld/Schloß Holte-Stukenbrock Gift auf Pausenbroten: Prozess-Start wohl Mitte November

Im Fall von vergifteten Pausenbroten in einem Betrieb in einer Armaturenfabrik in Schloß Holte-Stukenbrock beginnt der Prozess voraussichtlich am 15. November. Das hat das Landgericht Bielefeld mitgeteilt. mehr...


In der Armaturenfabrik Ari hatte ein Mitarbeiter die Pausenbrote seiner Mitarbeiter vergiftet. Foto: Wolfgang Wotke

Bielefeld Gift-Brote: Anklage zu versuchtem Mord in zehn Fällen

Nach dem Fund von vergifteten Pausenbroten in einem Betrieb in Ostwestfalen hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 56-jährigen Mitarbeiter erhoben. Nach Angaben des Landgerichts Bielefeld lautet die Anklage auf heimtückischen und grausamen versuchten Mord in zehn Fällen. mehr...


16 - 30 von 38 Beiträgen