Fotograf Veit Mette startet am Sonntag eine Freiluft-Ausstellung
Besonderer Blick auf Pium

Borgholzhausen (WB) Es sind riesige Aufnahmen, die einen besonderen Blick auf Borgholzhausen werfen: Eine Ausstellung von Veit Mette beginnt diesen Sonntag.

Samstag, 06.07.2019, 08:00 Uhr
Laden zur Einstellung ein (von links) Ulf Richter, Anke Wienke, Fiddi Schildmann, Jürgen Höcker, Joseph Schräder, Jan Waltermann, Astrid Schütze (Vorsitzende Kulturverein), Ferdinand Groß, Fotograf Veit Mette und an der Maschine Manfred Warias.

Dr. Jana Duda, Leiterin des Kulturbüros OWL, wird die Freiluft- Ausstellung am Sonntag um 11.15 Uhr eröffnen.

»Veit Mette porträtiert unseren Ort so, wie er sich heute darstellt«, sagt Astrid Schütze als Vorsitzende des Kulturvereins zur geplanten Freiluftausstellung mit großformatigen Bildern des bekannten Bielefelder Fotokünstlers. Gemeinsam mit den Projektpartnern Schulzes Ladencafé und der Piumer Filiale der Kreissparkasse Halle möchte der Kulturverein den Bürgern von Borgholzhausen ein besonderes Geschenk zum 300. Stadtjubiläum machen. Vom 7. Juli bis zum 22. September werden etwa 20 ungewöhnliche Fotografien im Garten hinter dem Heimatmuseum zu sehen sein.

»Durch Mehrfachbelichtung scheinen die Bilder in ihre Bestandteile zu splittern und sich in eine Form von Farblandschaft aufzulösen, die auf den ersten Blick aus der Distanz den Eindruck von Gemälden vermittelt«, ist auf der Webseite von Veit Mette zu lesen. In der Tat entfalten die in einzigartiger Technik aufgenommenen Fotos ihren ganz besonderen Reiz.

Der 1961 geborene Fotograf kennt Pium bisher nur als »Transitmensch«, weil er öfter zwischen Theesen und Bad Iburg pendelt. Neben Landschaften interessieren ihn auch Motive von Menschen, Tieren und dem »urbanen Eingriff in die Natur«, wie er an Autobahn und im Gewerbegebiet zu beobachten ist. In seinen aktuellen Bildern sind »Störungen Teil des Spiels«, dazu wird die Frage nach »Wahrhaftigkeit eines Fotos« ständig neu gestellt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6751545?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516074%2F
Geheimdienste sollen WhatsApp & Co. mitlesen dürfen
Die WhatsApp-Plattform wird von mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit genutzt.
Nachrichten-Ticker