CDU-Mitglieder im Kreisverband Gütersloh stimmen vor Parteitag ab
Merz liegt weit vorne

Kreis Gütersloh (WB) -

Die Probeabstimmung unter CDU-Mitgliedern im Kreisverband Gütersloh vor dem Bundesparteitag am Wochenende hat Friedrich Merz mit großem Abstand vor Norbert Röttgen und Armin Laschet gewonnen.

Donnerstag, 14.01.2021, 14:02 Uhr aktualisiert: 14.01.2021, 14:40 Uhr
Die Wahl des neuen CDU-Bundesvorsitzenden ist in der letzten Runde. Friedrich Merz, hier bei der Bekanntgabe seiner Kandidatur auf der Bundespressekonferenz in Berlin, hat die Unterstützung der Basis im CDU-Kreisverband Gütersloh.
Die Wahl des neuen CDU-Bundesvorsitzenden ist in der letzten Runde. Friedrich Merz, hier bei der Bekanntgabe seiner Kandidatur auf der Bundespressekonferenz in Berlin, hat die Unterstützung der Basis im CDU-Kreisverband Gütersloh. Foto: imago/Jürgen Heinrich

Die Probeabstimmung unter CDU-Mitgliedern im Kreisverband Gütersloh vor dem Bundesparteitag am Wochenende hat Friedrich Merz mit großem Abstand vor Norbert Röttgen und Armin Laschet gewonnen. Von in einer Online-Befragung 610 abgegebenen Stimmen hat Friedrich Merz 283 oder 46,4 Prozent auf sich vereinigen können. Mit großem Abstand auf dem zweiten Platz landete im Kreisverband Kandidat Norbert Röttgen, der auf 161 Stimmen oder 26,4 Prozent kam. Auf dem dritten Platz schließlich landet NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, der 116 Stimmen oder 19 Prozent auf sich vereinen konnte.

Die Online-Abstimmung des CDU-Kreisverbandes Gütersloh, die seit dem 6. Januar lief und an der nur Mitglieder teilnehmen konnten, deren Votum über ein Pin-System anonymisiert verbucht wurde, lief genauso ab wie die jetzt anstehende Abstimmung der echten Wahlkreisdelegierten. Bei dieser wurden auch fünf Enthaltungen und 45 Nein-Stimmen (7,4 Prozent, mithin mit keinem der drei Kandidaten einverstanden) abgegeben. Insgesamt hat der Kreisverband Gütersloh 3650 Mitglieder, sodass die Probeabstimmung des Kreisverbandes einer Wahlbeteiligung von 17 Prozent entspricht.

Aus dem Kreis Gütersloh kommen insgesamt zehn Delegierte für den Bundesparteitag, wovon sieben vom Kreisverband gewählt wurden. Dies sind Raphael Tigges und Helen Wiesner (beide Gütersloh), Klaus Dirks (Schloß Holte Stukenbrock), Robin Rieksneuwöhner (Verl), Detlef Temme (Steinhagen), Elisabeth Witte (Rheda-Wiedenbrück) und Dr. Christine Disselkamp (Herzebrock-Clarholz). Hinzu kommen die Landesdelegierte Gabriele Nitsch, Landtagspräsident André Kuper und Bundestagsfraktionschef Ralph Brinkhaus. Die Delegierten sind nach dem Parteistatut der CDU nicht an das Stimmergebnis der Mitgliederbasis gebunden werden und entscheiden beim Bundesparteitag letztlich in freier und geheimer Abstimmung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7766140?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516074%2F
Brinkhaus: „Die Union hat in OWL auch eine konservative Handschrift“
Ralph Brinkhaus (CDU) aus OWL ist Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag.
Nachrichten-Ticker