Bevölkerung ist von irischen Gästen auf dem Werl irritiert
Landfahrer rasten in Rheda

Rheda-Wiedenbrück (WB). »Was sind denn das für Leute?« Viele Rhedaer waren am Donnerstag einigermaßen irritiert über jene Karawane, die sich auf dem Werlplatz niedergelassen hatte.

Samstag, 16.08.2014, 02:57 Uhr
Bevölkerung ist von irischen Gästen auf dem Werl irritiert  : Landfahrer rasten in Rheda
Mit 30 Gespannen war der Werlplatz komplett belegt. Die Caravans wurden nicht von den Zugmaschinen abgekoppelt. Foto: Dirk Bodderas

Und auf Facebook machte schnell die Runde: Das sind doch die aus Minden, irische Landfahrer, die dort des Platzes verwiesen worden waren. Von Zechprellerei, Vandalismus und schlechtem Benehmen war in einer Zeitung die Rede. Jetzt aber Vorsicht.

Und Entwarnung. Weder Polizei noch Ordnungsamt hatten bis Redaktionsschluss irgendein Problem mit den Gästen von der Grünen Insel, so genannte Tinker, Pavee (irisch für Händler) oder auch Traveller, also einfach »Reisende«. Wie es aus dem Rheda-Wiedenbrücker Rathaus hieß, hätten die Katholiken aus Irland angekündigt, das Fest Mariä Himmelfahrt in den Kirchen feiern zu wollen.

Und feiern können sie. Muss wohl am Abend vorher ziemlich was los gewesen sein. Das Roadhouse, Tür an Caravan-Tür mit den Besuchern, hatte jedenfalls keine Umsatzprobleme. Wie ein Mitarbeiter gegenüber dem WESTFALEN-BLATT erklärte, sei es hoch und laut hergegangen.Niemand sei aber einen Deckel schuldig geblieben – »die zahlen sofort bar«.

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in der Gütersloher Wochenendausgabe des WESTFALEN-BLATTES.

Kommentare

Matthias Beier UB-UWG  schrieb: 19.08.2014 04:32
Aber in Minden/Westfalen hat sich der Bürgermeister voll daneben benommen
Der ist unglaublicherweise sogar unter der Fahne der SPD im Amt, aber es juckte in hier in den Fingern dass er den Schwarzen Scheriff spielen wollte. Das tut mir persönlich leid! Die irischen Landfahrer sind hier so schnell mit Hetzte bedacht worden, weil der Lokalradiosender sofort negativ berichtete. Leider! Ja, der Radiosender (unter dem rechtlichen Konstrukt des NRW-Lokalradio) ist Partei-hörig, in diesem Fall war es doppelt negativ letztlich.
Deshalab freue ich mich, dass vom Westfalen-Blatt hier was freundlicheres zu lesen ist!
Matthias Beier UB-UWG
im Kreistag Minden-Lübbecke
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2674825?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Gerhard Weber ist tot
Moderunternehmer Gerhard „Gerry“ Weber ist in der Nacht vom 23. auf den 24. September verstorben. Foto: Hans-Werner Buescher
Nachrichten-Ticker