Anzeige von Eltern einer 13-Jährigen – Schule des Mädchens neben Unterkunft des 25-Jährigen
Missbrauch: Asylbewerber in Haft

Halle/Gütersloh (WB). Ein 25-jähriger Asylbewerber aus Halle soll eine 13-jährige Schülerin sexuell missbraucht haben. Die Vorwürfe wiegen so schwer, dass ein Richter Untersuchungshaft angeordnet hat.

Samstag, 09.01.2016, 12:13 Uhr aktualisiert: 11.01.2016, 10:59 Uhr
Anzeige von Eltern einer 13-Jährigen – Schule des Mädchens neben Unterkunft des 25-Jährigen : Missbrauch: Asylbewerber in Haft
Der mutmaßliche Täter (links) wurde am Freitagabend festgenommen. Foto: Christian Matthiesen

Mit offiziellen Informationen haben sich Polizei und Staatsanwaltschaft am Wochenende zurückgehalten. Es wird lediglich mitgeteilt, dass ein 13-jähriges Mädchen aus dem nördlichen Kreisgebiet Gütersloh Opfer von sexuellem Missbrauch geworden ist.

Der Tatverdächtige lebe in Halle und sei als Flüchtling registriert. Das Kind und der Mann seien flüchtige Bekannte gewesen und hätten bereits zuvor mehrfach über Handy Kontakt zueinander gehabt, bevor es zu den sexuellen Übergriffen gekommen sei, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Ein Haftrichter in Bielefeld habe schließlich am Samstag den Untersuchungshaftbefehl wegen sexuellen Missbrauchs angeordnet.

Nach darüber hinaus gehenden Informationen des WESTFALEN-BLATTES war der Asylbewerber aus Afghanistan zuletzt wohnhaft in einer Turnhalle an der Gerhart-Hauptmann-Schule in Halle. Das Opfer ist den Informationen zufolge Schülerin an dieser Förderschule (Schwerpunkt Lernen). Im Umfeld der Schule soll es dann bei einer Verabredung zu Übergriffen gekommen sein. Direkt neben der Förderschule liegt auch die städtische Grundschule Gartnisch.

Als die Eltern des Mädchens von dem sexuellen Missbrauch erfuhren, informierten sie am späten Donnerstagabend die Polizei. Als die Beamten die Identität und den Aufenthaltsort des Afghanen ermittelt hatten, griffen sie am Freitagabend zu.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3726905?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Auto mit Protest-Botschaft dringt an Tor des Kanzleramts vor
Ein Auto steht vor dem Tor des Bundeskanzleramts. Auf der Tür ist die Aufschrift «Stop der Globalisierungs-Politik» zu lesen.
Nachrichten-Ticker