>

Do., 03.11.2016

Britische Armee übergibt Princess-Royal-Kaserne an die Bima Spürhunde suchen Sprengstoff

Wenn Sprengstoffspürhund Viper auf Waffen oder Munition im Boden stößt, bleibt er schwanzwedelnd genau an dieser Stelle stehen. Hundeführer Ryan Sutcliffe ist darum erleichtert, dass der Labrador zurückkehrt, ohne stehenzubleiben.

Wenn Sprengstoffspürhund Viper auf Waffen oder Munition im Boden stößt, bleibt er schwanzwedelnd genau an dieser Stelle stehen. Hundeführer Ryan Sutcliffe ist darum erleichtert, dass der Labrador zurückkehrt, ohne stehenzubleiben. Foto: Martina Hollmann

Gütersloh (WB/rec). Die britische Armee wird am kommenden Freitag die Princess-Royal-Kaserne an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) übergeben. Bevor die Nachkriegszeit an der Marienfelder Straße damit endet, schaut die Armee lieber noch einmal nach, ob auch wirklich nichts liegen geblieben ist.

Hundeführer der 102 Military Working Dog Squadron aus Paderborn-Sennelager haben vier Tage lang mit ihren Sprengstoffspürhunden hart gearbeitet, damit die Princess Royal Kaserne termingerecht an die Bima zurückgegeben werden kann. Major Ken McIntosh, Kompaniechef der 102 Military Working Dog Squadron, erklärt: »Mit unseren Hunden haben wir die Möglichkeit, das Gelände auch an Stellen zu durchsuchen, an denen das menschliche Augen keine potenzielle Gefahren sieht.«

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag, 3. November, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4409162?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516079%2F