Gütersloher Sportgruppen wünschen sich Erweiterung der Fitnessanlage
Workout im Mohns Park

Gütersloh (WB/mdel). Mehrere Fitness-Gruppen und Sportvereine wünschen sich eine Calisthenics- und Street-Workout-Sportanlage. Einen Standort haben sie sich bereits ausgeguckt. Es handelt sich um eine 100 bis 150 Quadratmeter große Fläche in Nähe der Minigolfanlage im Mohns Park.

Samstag, 25.03.2017, 09:08 Uhr aktualisiert: 25.03.2017, 09:10 Uhr
Als Standort für die Calisthenics-Anlage haben sich die Sportler den Mohns Park ausgeguckt. Foto: Carsten Borgmeier
Als Standort für die Calisthenics-Anlage haben sich die Sportler den Mohns Park ausgeguckt. Foto: Carsten Borgmeier

Calisthenics ist eine Sammelbezeichnung für eine Vielzahl an statischen und dynamischen Körpereigengewichtsübungen, die dem Sportler zu mehr Kraft und Gesundheit verhelfen sollen. »Die bekanntesten Übungen des Sports sind der Liegestütz, der Klimmzug, die Kniebeuge, der Handstand und die menschliche Flagge«, erklärt der Gütersloher David Gwizdz in einem Antrag, mit dem sich demnächst der Hauptausschuss beschäftigen wird.

Er vertritt die Interessen der »Cali16«-Trainingsgruppe, deren Anliegen unter anderem vom Kraftsportverein und dem Box-Club Gütersloh unterstützt wird. Die bereits vorhandenen Fitness-Geräte im Mohns Park hält die Gruppe für unzureichend. Für ein Basistraining seien nicht genügend Geräte vorhanden, zudem seien die Stangen zu tief angebracht, zum Beispiel für Klimmzüge.

Politisch war die Erweiterung des Fitness-Angebots schon einmal im Gespräch. 2013 hatte die CDU einen entsprechenden Antrag gestellt. Damals sah sich die Verwaltung jedoch nicht in der Lage, sich aktiv um Sponsoren für die Geräte zu bemühen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4724996?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
In freudiger Erwartung
Stefan Ortega Moreno war der beste Torhüter der 2. Liga und will nun in der 1. Liga Akzente setzen. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker