>

Sa., 08.04.2017

Mann soll in der Nacht von Freitag auf Samstag mit einem Messer angegriffen worden sein 33-Jähriger nach Mordversuch schwerverletzt

In der Wohnung unten links wohnt das Opfer.

In der Wohnung unten links wohnt das Opfer. Foto: Wolfgang Wotke

Gütersloh (WB/wow/sba). In der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete sich in der Gütersloher Innenstadt ein versuchtes Tötungsdelikt. Die Tat passierte in der Egerländer Straße.

Der möglicher Tatort in der Egerländer Straße. Foto: Google Maps

Nach ersten Angaben sei das Opfer, ein 33-jähriger Mann aus Gütersloh, nachts auf dem Weg zu einem Zigarettenautomaten gewesen. Dabei wurde der Mann plötzlich mit einem Messer angegriffen und verletzt. 

Um 4:10 Uhr erhielt die Polizei Gütersloh Kenntnis von einer verletzten Person mit mehreren Messerstichen. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten aus seiner Wohnung in der Egerländer Straße in ein Gütersloher Krankenhaus. Nach sofortiger Operation besteht mittlerweile keine Lebensgefahr mehr. 

Die zuständige Staatsanwaltschaft bewertet die Tat als versuchtes Tötungsdelikt. Eine Mordkommission der Polizei Bielefeld mit Unterstützung der Gütersloher Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Wer zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen in der Egerländer Straße gemacht hat, meldet sich bitte unter der 05241/869-0 bei der Polizei Gütersloh oder bei der Bielefelder Polizei unter der 0521/545-0.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4756634?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516079%2F