Gütersloh: Molkerei-Konzern möchte auch nicht groß darüber sprechen
Campina verkauft nicht

Gütersloh (WB). Die überraschende Schließung des Friesland-Campina-Werkes an der Hans-Böckler-Straße löst Empörung unter Gütersloher Ratspolitikern aus. Vor der Ratssitzung bezeichneten sie die Entscheidung des Milchkonzerns in einer Umfrage des Westdeutschen Rundfunks (WDR) als »nicht nachvollziehbar«.

Sonntag, 26.11.2017, 06:00 Uhr aktualisiert: 26.11.2017, 12:17 Uhr
Im Gütersloher Friesland-Campina-Werk werden hochwertige Desserts und Puddings produziert. Foto: Stephan Rechlin
Im Gütersloher Friesland-Campina-Werk werden hochwertige Desserts und Puddings produziert. Foto: Stephan Rechlin

So sieht es auch der SPD-Kreisvorsitzende Hans Feuß, der nicht verstehen mag, warum Friesland Campina das Gütersloher Werk einfach nur schließt statt es zu verkaufen: »Die in Gütersloh hergestellten Desserts und Joghurts tragen mit Landliebe, Puddis und Optiwell doch klangvolle Namen und haben eine Top-Qualität. Es sollte mich wundern, wenn es niemanden in der Branche gibt, der dieses Geschäft gerne weiter führen würde.« Genau dieser Frage aber weicht der Konzern in seiner Antwort aus. »Der Großteil des Produktionsvolumens (70%) in Gütersloh sind nicht profitable Dessert-Produkte für Private Label. Daher wird diese Kategorie eingestellt,« wiederholt eine Konzernsprecherin genau jene Auskunft, die der Konzern schon tags zuvor verbreitet hat.

Immobilie ist in Konzernbesitz

Die Immobilie an der Hans-Böckler-Straße inklusive der großen Produktionshallen befinden sich im Besitz von Friesland Campina. Sie sind einer Auskunft des Unternehmens zufolge 2003 mit samt dem Betrieb von der Familie Strothmann erworben worden.

Auf die Milchbauern im Kreis Gütersloh wirkt sich die für März 2019 angekündigte Schließung nur indirekt aus. Die in einer Erzeugergemeinschaft organisierten 130 Milchbauern liefern ihre 80 Millionen Kilogramm pro Jahr derzeit an einen Berliner Handelspartner. Im kommenden Jahr wird sie an die Fude + Serrahn Milchprodukte GmbH & Co. KG geliefert.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5310991?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Kramer und das schwere Erbe
Der neue Trainer gibt die ersten Anweisungen: Frank Kramer erklärt den DSC-Profis anhand einer Taktiktafel seine Vorstellungen.
Nachrichten-Ticker