Mittelalter-Spektakel auf dem Hof Kruse beginnt am Donnerstag – Mit Video
Familien-Treffen im Anno-Land

Gütersloh (WB). So langsam findet er Zeit, sich den Schweiß von der Stirn zu wischen: Nach und nach treffen die Akteure der Heerlager, die Handwerker und Versorger auf dem »Rittergut« Kruse ein – und mit ihnen freut sich Gründer Norbert »Nobby« Morkes auf den Start seines »Anno 1280«-Spektakels am Donnerstag.

Mittwoch, 30.05.2018, 10:08 Uhr aktualisiert: 30.05.2018, 10:21 Uhr
»Anno 1280«-Macher Norbert »Nobby« Morkes (66, Mitte) fiebert mit den beiden derben Söldnern Roger (58, links) und Lasse (28) der zehnten Auflage seines Mittelalter-Spektakels entgegen. Morgen um 12 Uhr öffnen sich die Pforten. Foto: Carsten Borgmeier
»Anno 1280«-Macher Norbert »Nobby« Morkes (66, Mitte) fiebert mit den beiden derben Söldnern Roger (58, links) und Lasse (28) der zehnten Auflage seines Mittelalter-Spektakels entgegen. Morgen um 12 Uhr öffnen sich die Pforten. Foto: Carsten Borgmeier

Was 2009 mit einer fixen Idee und einem Grüppchen Mittelalter-Fans auf dem weitläufigen Anwesen von Landwirt Bernhard Kruse am Reiherbach in Isselhorst begonnen hatte, ist inzwischen zu einem Großprojekt geworden: Morkes und seine Helfer, darunter auch sein Sohn Felix (21) als Marktmeister, begrüßen zum kleinen Jubiläum mehr als 1300 Darsteller und Akteure, an den vier Tagen rechnen sie mit nicht weniger als 20.000 Gästen.

Doch trotz der inzwischen enormen Größe des Mittelalter-Spektakels ist nach Angaben vieler Beteiligter die familiäre Atmosphäre im »Anno-Land« nicht abhanden gekommen, sondern eher gewachsen: »Wir freuen uns das ganze Jahr darauf, hier wieder unser Lager aufzuschlagen und alte Bekannte zu treffen«, sagte gestern Roger Balz (58), der in klirrender Rüstung einen Söldner-Führer des zwölften Jahrhunderts darstellt und dabei von seiner ähnlich gewandeten Familie begleitet wird.

Auch Wikinger wie Klaus Bernzen (47) oder Highländer wie Fabian Kempf (27) hatten gestern schon ihr Zelt am Reiherbach aufgeschlagen und ließen sich ein erstes Met am Lagerfeuer schmecken. »Unter Deiner Herrschaft haben wir uns hier immer wohlgefühlt«, lobte Söldner-Führer Balz den Veranstalter Morkes. Der grinste zufrieden, hatte der 66-Jährige doch so manchen »Unhold« juristisch aus dem Weg räumen müssen, der ihm den »Anno«-Erfolg streitig machen wollte.

Zwei neue Tavernen für schnellere Getränkeversorgung

Morgen um 12 Uhr öffnet der Markt seine Pforten, um 13 Uhr wird der Schauspieler Harry Rischar als Graf Otto III. zu Ravensberg mit großem Gefolge und viel Tamtam das Fest eröffnen.

Zu den Attraktionen gehört der originalgetreue Nachbau eines Wikinger-Bootes aus dem neunten Jahrhundert, ein nur 3,50 Meter kleines Riesenrad und auch die Reitertruppe »Wenzels Ritterspiele« wird erstmals zum Angriff blasen. Zwei neue Tavernen sollen das durstige Publikum schneller mit Getränken versorgen. Das ganze Programm finden Sie hier.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5778687?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Corona-Tests vor dem Trainingsstart
Mannschaftsarzt Dr. Tim Niedergassel nimmt einen Rachen- und Nasenabstrich bei DSC-Profi Reinhold Yabo. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker