Sa., 13.10.2018

Gütersloh: Bürgermeister legt neuen Haushalt vor: »Verwaltung folgt Wachstum« Stadt stockt erneut ihr Personal auf

Der Ausbau der dritten Gütersloher Gesamtschule zählt zu den größten Investitionsprojekten im kommenden Jahr.

Der Ausbau der dritten Gütersloher Gesamtschule zählt zu den größten Investitionsprojekten im kommenden Jahr. Foto: Carsten Borgmeier

Von Stephan Rechlin

Gütersloh (WB). In seinem vierten, vollen Bürgermeisterjahr stockt Henning Schulz abermals das Personal der Stadtverwaltung auf. Diesmal sind es 29 Stellen, die 2019 draufkommen sollen. Die Personal- und Versorgungskosten steigen in der ersten Amtsperiode von Schulz damit von 71,6 (2016) auf 83,1 Millionen Euro.

Dieser Posten macht damit gut ein Viertel der insgesamt 306,7 Millionen Euro hohen Gesamtausgaben der Stadt im kommenden Jahr aus. Er dürfte in den bis Ende Dezember dauernden Haushaltsberatungen des Rates der heftig-ste Knackpunkt werden. Amtsvorgängerin Maria Unger musste in ihrer Amtszeit mit CDU, UWG und Grünen um jede halbe Stelle ringen, die sie mehr haben wollte. Schulz stockt zum vierten Mal in Folge in zweistelligen Zuwachsraten auf.

Bürgermeister und Kämmerin Christine Lang ziehen gut gerüstet in die Beratungen. Die Personalaufstockungen kommen überwiegend einstimmigen Beschlüssen nach – der Rat möchte ausdrücklich mehr Erzieherinnen und mehr Schulsozialarbeiter einsetzen. Das Standesamt soll digitaler arbeiten und die Kreisleitstelle muss genug Personal vorhalten, um alle eintreffenden Notrufe bearbeiten zu können. In seiner Haushaltsrede stellt Henning Schulz fest: »In einer dynamisch wachsenden Stadt wächst auch die Verwaltung mit.«

Mitarbeiter kommen in die Jahre

Darüber hinaus sind die Fachkräfte aus der Ära Unger, Wixforth, Strothmann so langsam in die Jahre gekommen. Bis zum Jahr 2030 werden 40 Prozent der heute noch aktiven Mitarbeiter in der Stadtverwaltung pensioniert. Bürgermeister Schulz geht nicht davon aus, angesichts akuten Fachkräftemangels alle Stellen wieder besetzen zu können. Neue, digitale Arbeitsprozesse sollen den demografischen Personalabbau kompensieren.

Finanziell hegt Kämmerin Lang keine Einwände gegen die Aufstockung. Im Haushaltsplan 2019 gebe es keine Liquiditätskredite, keine Kreditermächtigungen, keine Nettoneuverschuldung. Trotz eines ambitionierten Investitionsprogramms werden die Schulden sogar weiter getilgt – auf 72 Millionen Euro, wenn alles gut läuft. In diesem Jahr rechnet Lang erneut mit einem Überschuss von bis zu 28 Millionen Euro, vor allem wegen weiter steigender Gewerbesteuereinnahmen.

Bei stabilen Steuer-Hebesätzen schließt der Haushaltsplan 2019 mit einem leichten Plus von 156.000 Euro ab. Sie sollen in eine auf gut 100 Millionen Euro wachsende Ausgleichsrücklage gesteckt werden, die als Polster dient, falls die Konjunktur doch mal irgendwann mal nachgibt.

Die höchsten Investitionsposten

Die höchsten Einzelbeträge des 53 Millionen Euro hohen Investitionsvolumens fließen in die neue Feuerwehr-Hauptwache (9 Millionen Euro), in neuen Wohnraum (3,4 Millionen Euro) und den Ausbau der dritten Gesamtschule (2,5 Millionen Euro). Bau- und Handwerksfirmen sind ausgelastet, darum werden auch im kommenden Jahr manche Projekte nicht realisierbar seien.

Der neue Haushaltsplan wurde von Silvia Pöhler mit erstellt, der Nachfolgerin von Norbert Monscheidt in der Fachbereichsleitung Finanzen. Bisher hatte sie solche Pläne in der 13.202 Bürger zählenden Stadt Sendenhorst erarbeitet. In der bald 101.645 zählenden Stadt Gütersloh seien deutlich mehr Haushaltsstellen zu berücksichtigen. Pöhler: »Die Zusammenarbeit mit den Fachbereichen läuft so gut und reibungslos, dass der höhere Arbeitsaufwand gut zu bewältigen ist.«

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6118455?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F