Sa., 10.11.2018

Gütersloher Landrat ist Kandidat in der Samstagabend-Show im Ersten Adenauer weiß alles

Ganz allein, ohne Dezernent oder Abteilungsleiter an seiner Seite, setzt sich Güterslohs Landrat Sven-Georg Adenauer am Samstagabend in der Show »Ich weiß alles« (ARD, 20.15 Uhr) den Fragen der Quizmaster aus.

Ganz allein, ohne Dezernent oder Abteilungsleiter an seiner Seite, setzt sich Güterslohs Landrat Sven-Georg Adenauer am Samstagabend in der Show »Ich weiß alles« (ARD, 20.15 Uhr) den Fragen der Quizmaster aus. Foto: ARD

Von Stephan Rechlin

Gütersloh/Köln (WB). Landrat Sven-Georg Adenauer weiß alles. Jedenfalls musste er das behaupten, um an der großen Samstag-Abend-Quizshow »Ich weiß alles« im Ersten Fernsehprogramm (ARD) teilnehmen zu können.

Dort wird Sven-Georg Adenauer heute Abend ganz allein, ohne Dezernenten oder Abteilungsleiter an seiner Seite sitzen und die Fragen von Moderator Jörg Pilawa beantworten müssen. Adenauer: »Ich habe die gesamten Herbstferien über trainiert. Ich hoffe, ich habe den Kreis Gütersloh in der Sendung gut vertreten.«

Adenauer kennt den Verlauf der beim Westdeutschen Rundfunk in Köln aufgezeichneten Sendung schon, verrät ihn aber nicht. In der Show wird ein kurzes Filmportrait über Adenauer zu sehen sein, in dem vor allem seine Rolle als »echter Enkel« von Konrad Adenauer, erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, beleuchtet wird. Darin werden Kinder- und Jugendbilder von Sven-Georg Adenauer eingeblendet, die ihn mit Geschwistern und während einer Weihnachtsfeier im Großfamilienverbund zeigen. Adenauer erzählt, wie ihm sein Großvater so viel Bowle eingegossen hat, dass ihm schwindelig davon geworden sei.

Drei Duelle

Insgesamt drei Wissensduelle muss Adenauer bestehen, um den 100.000 Euro hohen Hauptpreis zu gewinnen. Neben den drei Quizmastern Günther Jauch, Armin Assinger (Österreich) und Susanne Kunz (Schweiz) wartet das Studio-Publikum mit seinem geballten Wissen. Darüber hinaus bekommt es Adenauer mit Experten wie Katarina Witt als (»Olympische Winterspiele«), Rolando Villazon (»Wolfgang Amadeus Mozart«), Tobias Moretti (»Thomas Mann«) sowie Fürstin Gloria von Thurn und Taxis (»Die Windsors«) zu tun. In drei immer anspruchsvolleren Wissensduellen muss Adenauer allein und ohne irgendeinen Joker zeigen, was er drauf hat. Es geht darum, sich in einem Fachgebiet besonders gut auszukennen und einen ausgewiesenen Fachmann auf diesem Gebiet zu schlagen. Jeder Kandidat muss darüber hinaus schlauer sein als das Publikum. Wer auch das schafft, bekommt es mit den drei ausgebufften Quiz-Profis aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu tun, die es im Duell »Einer gegen drei« zu schlagen gilt.

Adenauer: »Unter den Kandidaten sind echte Rateprofis, die von Show zu Show fahren und das inzwischen schon professionell betreiben.« Die Aufzeichnung haben sich vom frühen Morgen bis in den späten Abend hinein hingezogen: »Die Promis waren die ganze Zeit über dabei. Wir haben uns toll verstanden. Es hat richtig Spaß gemacht.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6179259?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F