Do., 10.01.2019

Gütersloh: Wolfgang Breitsprecher hat Verein aufgebaut und hinterlässt Trümmer Zirkel erteilt Ex-Chef Hausverbot

Die neuen Gesichter des Gütersloher Zirkels: Geschäftsführer Sören Schmidt (links) und Heimleiter Harald Marquardt.

Die neuen Gesichter des Gütersloher Zirkels: Geschäftsführer Sören Schmidt (links) und Heimleiter Harald Marquardt. Foto: Wolfgang Wotke

Von Stephan Rechlin

Gütersloh (WB). Der Zirkel erteilt seinem Gründervater Hausverbot. Wolfgang Breitsprecher (70) soll auf die wirtschaftliche und organisatorische Konsolidierung des Betreuungsvereins keinen Einfluss mehr nehmen.

Das Hausverbot hat der neue Geschäftsführer Sören Schmidt ausgesprochen, der Amtsnachfolger Breitsprechers. Der Vereinsvorstand erhebt keinen Einspruch dagegen. Zu viel ist seit der fristlosen Kündigung Breitsprechers im Dezember 2017, dem darauf folgenden Arbeitsgerichtsprozess und der Korrektur mutmaßlicher Fehlentscheidungen Breitsprechers passiert.

Der Streit mit dem Zirkel-Gründer löst im Verein eher Trauer als Wut aus. Sören Schmidt: »Menschen mit psychischer und körperlicher Behinderung sollen nicht in Anstalten weggeschlossen, sondern betreut unter uns, unter allen Menschen leben können. Diese Philosophie des Gütersloher Psychiatrie-Professors Dr. Klaus Dörner hat Wolfgang Breitsprecher umgesetzt. Er hat unzählige Menschen dadurch vor einem schlimmen Schicksal bewahrt.«

Dennoch muss Sören Schmidt jetzt die Trümmer der Ikone zusammenkehren. Das beginnt beim Fuhrpark. Die Fahrzeuge der bisherigen Zirkel-Flotte waren 15 Jahre und älter und ständig in Reparatur. Eine sechsstellige Summe musste dafür Jahr für Jahr aufgebracht werden. Sie floss in eine Autoreparaturwerkstatt, die Breitsprecher gehörte. Inzwischen hat Schmidt die Flotte bis auf ein Fahrzeug abgestoßen und durch neun Kleinwagen und fünf neue Transporter ersetzt. Sie sind allesamt geleast, zu günstigen Konditionen, die freien Wohlfahrtsverbänden eingeräumt werden. Samt Wartungspaketen.

Bamberger Hof bekommt eine Frist

Es geht weiter mit den Wohnungen. Aus dem Bestand des wegen Betrugs verurteilten Betreuers und Rechtsanwaltes Olaf O. hatte Breitsprecher Wohnungen übernommen und an den Zirkel vermietet. Sie seien teuer und in keinem besonders guten Zustand gewesen. Bis auf eine Immobilie in Avenwedde hat Schmidt inzwischen sämtliche Mietverhältnisse gekündigt. Die Bewohner in der Avenwedder Immobilie würde er gerne so schnell wie möglich an den Verwaltungssitz an den Saligmanns Weg holen.

Damit ist Schmidt am Bamberger Hof angekommen, so hieß der Verwaltungssitz früher einmal. Gut fünf Jahre stockten dort die Sanierungsarbeiten. Im und am Haus seien die Arbeiten jetzt abgeschlossen. In Eigenleistung hätten Zirkel-Mitarbeiter darüber hinaus eine Lärmschutzwand zum Westring hin errichtet – eine Auflage der Stadt. Für die Umsetzung aller weiteren Auflagen sei dem Zirkel eine Frist bis zum Jahr 2023 eingeräumt worden. Schmidt: »Die Stadt war einfach nur froh, dass mal wieder jemand von uns mit ihr redete.«

Offene Gerichtsverfahren

Dann liegen noch einige Fälle vor Gericht. Das Arbeitsgerichtsverfahren habe Breitsprecher verloren – er hatte um den Erhalt seiner Heimleiter-Position gekämpft, nicht um die des Geschäftsführers. Nach kommissarischen Zwischenlösungen wurde diese Position vor zwei Tagen mit Harald Marquardt (57) besetzt, der mit dieser Aufgabe bereits Erfahrungen im Rheinland und in Wuppertal sammelte. Schmidt: »Das ist der auch von Mitarbeitern dringend gewünschte frische Wind.«

Vor dem Landgericht wird noch um die Anlaufkosten des gescheiterten Planetariums-Projektes in Rietberg gestritten. Schließlich werde der Zirkel seinem ehemaligen Geschäftsführer noch Schadensersatzforderungen stellen. Eine gütliche Einigung, ein geordneter Übergang sei nicht möglich gewesen: »Herr Breitsprecher hat sich dabei von seinem Anwalt, Herrn Olaf O., vertreten lassen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6308574?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F