Mo., 14.01.2019

Verkaufsaktion »Isselhorst räumt auf« läuft schon zum 13. Mal sehr erfolgreich Mancher Kunde ist jedes Jahr dabei

Paula (3) ist von dem pinken Laufrad schwer begeistert. Weil sie aber schon richtig Radfahren kann, erklärt ihr Papa Uli Mersch, dass sie so etwas nicht mehr braucht.

Paula (3) ist von dem pinken Laufrad schwer begeistert. Weil sie aber schon richtig Radfahren kann, erklärt ihr Papa Uli Mersch, dass sie so etwas nicht mehr braucht. Foto: Gabriele Grund

Gütersloh-Isselhorst (WB/GG). Auf die Rabatte, fertig, los: Ein in Ostwestfalen einmaliges Einkaufserlebnis haben am Samstag die mehr als 2000 Besucher der 13. Aktion »Isselhorst räumt auf« erlebt, organisiert von der Werbegemeinschaft. Dank kräftiger Prozente stand das »Shoppen ohne Reue« hoch im Kurs.

Ob Maßbekleidung, Naturwaren, Rasenmäher, Laubbläser, Schuhe, Stoffe, Fahrräder, Gartengrills oder Dekorationsartikel: In der Ausstellungshalle des Autohauses Brinker konnten die Besucher wetterunabhängig und deshalb entspannt umher flanieren. Wo normalerweise schicke Neuwagen ausgestellt sind, wurde diesmal kräftig gefeilscht und gekauft.

»Alles muss raus« und »Markenartikel zu Schnäppchenpreisen« waren die Schlagworte, die die Herzen der Besucher höher schlagen ließen. Es gab eine umfangreiche Palette von Saisonware und Markenartikeln aus dem vergangenen Herbst und Winter sowie Restposten und Überproduktionen. »Wir veranstalten diese Aktion nun zum 13. Mal und stellen fest, dass sie nach wie vor gefragt ist. Für uns Aussteller ist das eine schöne Sache, denn wir können den Kunden nicht nur tolle Preisnachlässe und einen abwechslungsreichen Branchenmix bieten, sondern bekommen auch Platz in unseren Lagern für die in Kürze eintreffende Frühlings- und Sommerware«, sagte Felix Krull, Inhaber von »Krull – Wohnen & Leben mit Pflanzen« und zweiter Vorsitzender der Werbegemeinschaft.

»Alles muss raus«

Bekannte und renommierte Isselhorster Gewerbetreibende, darunter der Herren-Ausstatter Kleegräfe & Strothmann, Maas Naturwaren, das Damenmodegeschäft Linie 2, das Autohaus Brinker, das Kinderbekleidungsgeschäft Kiddy-Point, Landtechnik Theilmeier und »Stoff am Stück«, aber auch Neuzugänge wie die Inhaber der Firma Grillstar, das Fahrradgeschäft Drahtesel und das Schuhhaus Kleekämper beteiligten sich.

Ziel war es aber nicht nur, Freude am Einkaufen zu vermitteln, sondern auch neue Kunden zu gewinnen. »Damit erreichen wir vielleicht Leute, die nicht zu unserem alltäglichen Kundenstamm zählen«, erläuterte Felix Krull von der Kaufmannschaft. Für Gabriele und Thomas Hemker aus Gütersloh ist die Aktion, regelmäßig immer am zweiten Samstag im Januar, seit Beginn eine feste Größe im Familienkalender: »Wir kommen seit 13 Jahren jährlich und finden immer etwas.« Diesmal ergatterten sie einen Anzug, Pullover, Schuhe und eine Kettensäge.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6317085?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F