Di., 19.03.2019

33-jähriger Verler verletzt 51-jährigen Beamten Autofahrer rast auf Polizisten zu

Symbolbild

Symbolbild Foto: dpa

Gütersloh (WB). Nur durch einen Sprung konnte sich eine Polizisitin (32) auf der Verler Straße in Gütersloh vor einem Zusammenstoß mit einem Mercedes retten. Dann traf der Fahrer (33) aus Verl mit seinem Auto einen Polizisten (51). Ein Feuerwehrmann verletzte sich als er ebenfalls dem Auto ausweichen wollte.

Mit einem Rettungswagen musste der verletzte Polizist in ein Krankenhaus gefahren. Dem 33-jährige Verler interessierte das nicht. Laut Polizei fuhr er anschließend mit höherer Geschwindigkeit weiter und missachtete rote Ampeln. Erst an der Friedrich-Ebert-Straße in Höhe des Nordrings in Gütersloh konnte er angehalten werden.

Erste Absperrung missachtet

Zuvor war er der Polizei aufgeallen, als diese einen Unfall an der Gütersloher Straße in Verl absperrten. Dort ist es am Montagnachmittag zu einem Unfall gekommen, bei welchem ein 46-jähriger Ford Fahrer mit einem 25-jährigen Radfahrer kollidierte, der sich leicht verletzte. An der Polizeiabsperrung fuhr der Verler in seinem weißen Mercedes vorbei und missachtete die Anhaltzeichen der Polizisten. Er könne nicht warten, soll er den Beamten zugerufen haben. Bevor er an der Unfallstelle ankam, habe er ohne ständig gehupt.

Pylonen überfahren

Nachdem der Mercedes-Fahrer die erste Polizeiabsperrung passierte, kam er zu einer Absperrung an der Verler Straße, die aufgrund eines gekippten Lkw aufgebaut war. Laut Polizei fuhr er zunächst an einem auf der Straße aufgestellten Streifenwagen vorbei und überfuhr zusätzliche Pylonen auf der Straße. Anschließend fuhr er auf den Unfall zu. Dort kam es zu dem Zusammenstoß mit dem 51-jährigen Polizisten.

Als die Polizei den Mann stoppte, sei er sehr aggressiv gewesen. Nachdem ein Richter eine Blutprobenentnahme anordnete, begab er sich in ein Gütersloher Krankenhaus. Entsprechende Strafverfahren wurden gegen den 33-Jährigen eingeleitet. Das Auto des Mannes stellte die Polizei sicher.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6482418?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F