Di., 09.07.2019

Kreissparkasse Wiedenbrück verzichtet fortan auf Alleinstellungsmerkmal Ende der Gebührenfreiheit

Die Kreissparkasse Wiedenbrück will fortan auch Gebühren für Girokonten einführen.

Die Kreissparkasse Wiedenbrück will fortan auch Gebühren für Girokonten einführen. Foto: Wolfgang Wotke

Von Stephan Rechlin

Gütersloh/Rheda-Wiedenbrück (WB). Die Kreissparkasse Wiedenbrück gibt ein Jahrzehnte währendes Alleinstellungsmerkmal auf und führt Kontoführungsgebühren ein. Wie diese Gebühren im einzelnen ausfallen werden, möchte das Geldinstitut am Dienstag in seiner Bilanz-Pressekonferenz erläutern.

Dem Vernehmen nach wird die Kontoführungsgebühr zum 1. Oktober eingeführt und soll fünf Euro für ein Basis-Girokonto kosten. Damit bliebe die Sparkasse unter den Sätzen vergleichbarer Institute. Die Kreissparkasse verspricht sich angeblich davon zusätzliche Einnahmen von 168.000 Euro pro Jahr. Allerdings dürfte dieser Wert ausbaubar sein – so haben aus Anlass von Personalkostensteigerungen allein im vergangenen Jahr mehr als ein Dutzend Sparkassen ihre Kontoführungsgebühren erhöht. Ein hoher Anteil von ihnen berechnet mittlerweile sogar die Nutzung von Geldautomaten.

BGH schreitet ein

Die Sparkassen begründen die Einführung von Gebühren mit der andauernden Niedrigzinsphase. Trotz schrumpfender Einnahmen hielten sie weiter Beratungs- und Serviceangebote auf höchstem Niveau und in vielen Filialen vor Ort vor – eine Leistung, die sich Internetbanken sparten. Allzu dreisten Gebührensätzen der Sparkassen hat der Bundesgerichtshof im vergangenen Jahr einen Riegel vorgeschoben.

Das kostenlose Giro-Konto der Kreissparkasse Wiedenbrück hat in den vergangenen Jahrzehnten viele Kunden auch aus anderen Kommunen und Kreisen zu dem Institut gelockt. Verbraucherzen-tralen und Finanzportale warnen jedoch vor einer impulsiven Kündigung der Geschäftsbeziehung wegen der Einführung der Gebühr. So sollten Kunden unter anderem prüfen, ob sie ihr Konto häufig überziehen oder langfristige Kreditverträge abgeschlossen haben. Die Mitnahme solcher »Lasten« könnte weitaus teurer als eine moderate Gebühr werden.

Neben Direktbanken im Internet bieten im Kreis Gütersloh unter anderem noch die Sparda-Bank und die Commerzbank kostenlose Girokonten an. Allerdings lohnt die Prüfung, ob dort nicht einzelne Dienstleistungen separat zu bezahlen sind.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6762861?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F