Fr., 16.08.2019

Dr. Johannes Middelanis ist neuer Ärztlicher Direktor im Sankt-Elisabeth-Hospital Sprachrohr der Mediziner

Gütersloh(WB). Das Sankt-Elisabeth-Hospital hat einen neuen Ärztlichen Direktor. Dr. Johannes Middelanis, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, tritt die Nachfolge von Dr. Eduard Kusch an, der dieses Jahr in den Ruhestand verabschiedet wurde. Sein Stellvertreter ist nun Privatdozent Dr. Norbert Zoremba, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie.

Mit Dr. Johannes Middelanis als Mitglied der Betriebsleitung wird Kontinuität gewahrt. Der Gynäkologe war bereits die vergangenen fünf Jahre als Stellvertreter mit den Aufgaben des Ärztlichen Direktors vertraut und wird das Amt ebenso engagiert weiterführen. »Wir sind überzeugt, dass wir die Zukunft des Sankt-Elisabeth-Hospitals mit den erfahrenen Nachfolgern weiterhin erfolgreich gestalten werden«, sagt Geschäftsführer Dr. Stephan Pantenburg. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Geschäftsführung, ärztlichem Bereich, der Pflege und dem kaufmännischen Bereich sei das Grundgerüst für eine Versorgung der Patienten auf hohem Niveau. Beide Chefärzte wurden vom Verwaltungsrat einstimmig gewählt.

Als Ärztlicher Direktor agieren Dr. Middelanis und Privatdozent Dr. Zoremba vor allem mit Blick auf das Gesamthaus. »Wir sind das Sprachrohr der Ärzteschaft und als solches mit offenen Augen und Ohren im Hospital unterwegs«, betont Dr. Johannes Middelanis. Beide Mediziner wollen sich zum Wohl der Mitarbeiter und des Hauses einbringen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6851357?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F