Mo., 19.08.2019

Elke Pahnhenrich-Vogelpohl und ihr Mann Michael sammeln Chucks-Schuhe 70 mal 2

Chucks mit Bayern-Logo, Chucks mit Winterfell, Chucks mit Nieten, Chucks mit Swarowski-Schmucksteinen oder mit Satin-Schnürsenkeln: Elke Pahnhenrich-Vogelpohl und ihr Mann Michael haben die Turnschuhe in sämtlichen Kombinationen.

Chucks mit Bayern-Logo, Chucks mit Winterfell, Chucks mit Nieten, Chucks mit Swarowski-Schmucksteinen oder mit Satin-Schnürsenkeln: Elke Pahnhenrich-Vogelpohl und ihr Mann Michael haben die Turnschuhe in sämtlichen Kombinationen. Foto: Dunja Delker

Von Dunja Delker

Gütersloh (WB). Frauen und Schuhe – diese besondere Beziehung ist nicht neu. Männer und Schuhe – das ist schon ungewöhnlicher. Elke Pahnhenrich-Vogelpohl, Michael Vogelpohl und ihre Schuhe – das ist, sorry, schon etwas verrückt.

Damit tritt man dem Paar aus Kattenstroth nicht zu nahe, denn das sagen sie selbst über sich. 70 Paar Chucks in den unterschiedlichsten Farben, und neuerdings auch selbst entworfen, haben die beiden. Und sie werden so gut wie immer getragen: im Alltag, bei Partys, ja sogar zu Hochzeiten mit schickem Kleid oder Anzug.

Wenn das Ehepaar aus dem Haus geht und Freunde trifft, gucken die ihnen zuerst auf die Füße: »Na, welches Paar hast Du denn heute an?« Und das Gegenüber kann sich sicher sein, dass das Schuhwerk zum Outfit passt – nicht nur farblich.

»Es gibt nur zwei Anlässe, bei denen ich andere Schuhe trage«

»Es gibt nur zwei Anlässe, bei denen ich andere Schuhe trage«, räumt Elke Pahnhenrich-Vogelpohl ein. Beim Schützenfest zur Uniform hat sie schwarze Lederschuhe an den Füßen, genau wie ihr Mann. Bei der Arbeit im Lager muss sie Sicherheitsschuhe tragen. Da hat es Michael Vogelpohl schon besser: Der 52-Jährige ist Taxifahrer und erntet nicht nur von Kollegen, sondern inzwischen auch von Kunden neugierige Blicke auf die Füße.

Angefangen hat die Liebe zu den Leinenschuhen, die ursprünglich für Basketball gedacht waren, vor etwa zehn Jahren. Damals war Elke Pahnhenrich-Vogelpohl krank und musste immer festes Schuhwerk tragen. Aus einem Paar Chucks wurden schnell viele. Ein Fieber, das mittlerweile auch ihren Mann Michael gepackt hat.

Gütersloh-Skyline auf Chucks gedruckt

Inzwischen ist Elke Pahnhenrich-Vogelpohl regelmäßig im Internet auf der Suche nach außergewöhnlichen Exemplaren. Vor zwei Jahren wollte die 52-Jährige ihrem Partner eine besondere Freude machen. Im Internet stieß sie auf einen Anbieter, der Chucks auf Wunsch individuell gestaltet. Jetzt kann der Fußballfan (FC Bayern München und FC Gütersloh) zumindest mit passenden Schuhen ins Stadion gehen.

Vor wenigen Wochen hat das Paar seinen jüngsten Schuh-Coup gelandet. Mit Zustimmung der GT Marketing GmbH haben sich Elke Pahnhenrich-Vogelpohl und Michael Vogelpohl die Gütersloh-Skyline samt der Schriftzüge »Hier komm’ ich wech« und »Gütsel« auf Chucks drucken lassen. »Für Großstädte wie Berlin oder Frankfurt ist das nichts Besonderes mehr. Warum sollten wir nicht auch solche Chucks tragen?«, fragt Elke Pahnhenrich-Vogelpohl. In dieser Form sind die Schuhe in den Größen 36 und 43 übrigens echte Unikate – so wie ihre Besitzer, die ihrem Chichwawa-Hund zwar nicht den Namen »Chuck«, aber »Kai-Uwe« gegeben haben.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6857655?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F