Do., 10.10.2019

Möglichst viele Menschen sollen Donnerstag um 19 Uhr der Opfer von Halle gedenken Gütersloh will Solidarität zeigen

Symbolfoto

Symbolfoto Foto: dpa

Gütersloh (WB). Nach dem Angriff am Mittwoch auf eine jüdische Synagoge rufen Güterslohs Bürgermeister Henning Schulz und der Integrationsrat dazu auf, gemeinsam ein Zeichen zu setzen.

Dazu treffen sich alle interessierten Gütersloher heute, Donnerstag, um 19 UIhr am Synagogen-Gedenkstein an der Daltropstraße/Eckle Feldstraße. »Der schreckliche Anschlag in Halle auf eine jüdische Synagoge mit zwei Toten und mehreren Verletzten erschüttert und entsetzt«, heißt es in der Mitteilung der Stadt. Heute Abend wolle man Solidarität mit den Opfern zeigen und ein Zeichen setzen gegen Antisemitismus, Rassismus, Rechtsextremismus und Gewalt. »Wir wollen mit vielen Menschen deutlich machen, wie sehr wir die Tat und die Tendenzen, für die sie steht, verurteilen.«

Als Zeichen des Gedenkens und der Solidarität sollte eine Kerze mitgebracht werden.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6991915?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F